Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

17. Oktober 2022

Innovative Technologien und Digitalisierungskonzepte: Ausschuss für Digitales besucht Japan und Südkorea

Eine Delegation des Ausschusses für Digitales reist vom 23. bis 28. Oktober nach Japan und Südkorea. Die Delegationsreise dient dem Informationsaustausch, wobei innovative Technologien und Digitalisierungskonzepte im Mittelpunkt stehen. Dazu werden Gespräche mit Abgeordneten der jeweiligen Parlamente, mit Vertretern der Regierungen, Repräsentanten verschiedener Verbände und Organisationen sowie Unternehmensvertretern geführt. Vom Austausch mit Spezialisten vor Ort erhofft sich die Delegation Anregungen für die weitere Arbeit des Ausschusses.

In Japan wird ein Schwerpunkt auf Digitalisierung der Verwaltung gelegt, weitere wichtige Themen sind Cybersecurity, Gaming und Quantencomputing. Unter anderem besucht die Delegation die nationale Digitalagentur. Die japanische Regierung sieht in der beschleunigten Digitalisierung von Verwaltung und Wirtschaft einen wichtigen Pfeiler ihrer Wachstumsstrategie.

Südkorea belegt seit Jahren einen vorderen Platz im E-Government Development Index der Vereinten Nationen. Die Delegation möchte sich unter anderem über die Themen Künstliche Intelligenz, Digital Health und den „Korean New Deal“, die nationale Strategie zur digitalen Transformation, informieren.

Der Delegation gehören die Abgeordneten Dr. Jens Zimmermann (SPD) als Delegationsleiter sowie Armand Zorn (SPD), Catarina dos Santos-Wintz (CDU/CSU), Hansjörg Durz (CDU/CSU), Maik Außendorf (B90/GR), Maximilian Funke-Kaiser (FDP), Barbara Lenk (AfD) und Anke Domscheit-Berg (DIE LINKE.) an.