Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen
26. April 2023 Presse

Ausschuss für Arbeit und Soziales reist nach Island

Eine Delegation des Ausschusses für Arbeit und Soziales reist für Fachgespräche vom 2. bis 6. Mai 2023 nach Island. 

In den Mittelpunkt des Informationsbesuchs stellen die Abgeordneten Fragen der Lohngleichheit von Frauen und Männern bei gleicher Qualifikation, der Vier-Tage-Woche und des „Quality of Life Deal“. Island habe 2018 als erstes Land der Welt mit dem „Equal Pay Act“ ein Gesetz eingeführt, das grundsätzlich gleichen Lohn für gleiche Arbeit garantiere. 2019 folgte der „Quality of Life Deal“ und 2021 die Vier-Tage-Woche. Der isländische Arbeitsmarkt sei wie der deutsche durch einen Mangel an Arbeitskräften geprägt.

Die bisher in den genannten Bereichen gemachten Erfahrungen und mögliche weitere Lösungsansätze sollen in Gesprächen mit Mitgliedern des Ausschusses für Wohlfahrt des isländischen Parlaments Althingi, im Ministerium für Arbeit und Soziales, im Departement für Genderfragen und Menschenrechte im Amt der Premierministerin, mit Vertretern der Sozialpartner, der universitären und außeruniversitären Forschung sowie der Anwaltskammer im Hinblick auf die in Deutschland anstehenden Entscheidungen erörtert werden.

Die Delegation besteht aus den Abgeordneten Bernd Rützel (Ltg.), Angelika Glöckner, Annika Klose (alle SPD), Jana Schimke (CDU/CSU), Beate Müller-Gemmeke (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN), Jens Beeck (FDP), Ulrike Schielke-Ziesing (AfD) und Susanne Ferschl (DIE LINKE).
 

Marginalspalte