Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Ausschüsse

Öffentliche Anhörung „Maßnahmen gegen den Berufskraftfahrerinnen- und -fahrermangel hinsichtlich ihrer Qualifikation“

Laster fahren auf einer Autobahn.

Der Mangel an Berufskraftfahrern beschäftigte den Verkehrsausschuss.

© picture alliance / Daniel Reinhardt

Zeit: Montag, 26. September 2022, 14.30 Uhr bis 16 Uhr
Ort: Berlin, Paul-Löbe-Haus, Sitzungssaal E.600


Anmeldung zu öffentlichen Anhörungen
Falls Sie als Zuhörer/in an einer öffentlichen Anhörung teilnehmen wollen, übermitteln Sie bitte zur Anmeldung

Name und Vorname sowie Geburtsdatum an

verkehrsausschuss@bundestag.de
Tel.: +49 30 227 32426
Fax: +49 30 227 30017

Falls Sie in Ihrer Mobilität eingeschränkt sind, geben Sie uns bitte einen Hinweis, damit wir gegebenenfalls behilflich sein können.

Wegen des teilweise großen öffentlichen Interesses können wir Ihre Anmeldung grundsätzlich nicht bestätigen. Ein Rede- und Fragerecht besteht nicht. Bringen Sie zur Einlasskontrolle einen gültigen Personalausweis oder Reisepass mit.

Die Polizei beim Deutschen Bundestag führt für Besucher und Gäste, die aufgrund einer Anmeldung Zutritt zu den Liegenschaften des Deutschen Bundestages erhalten, auf Grundlage des § 2 Absatz 6c der Hausordnung des Deutschen Bundestages eine Zuverlässigkeitsüberprüfung insbesondere durch Einsichtnahme in das Informationssystem der Polizei beim Deutschen Bundestag und in das Informationssystem der Polizei (INPOL) durch. Die bei der Anmeldung übermittelten personenbezogenen Daten (Name, Vorname und Geburtsdatum) werden nach Beendigung des Besuches gelöscht beziehungsweise vernichtet.


Digitale Teilnahme
Die Anhörung wird nicht im Parlamentsfernsehen übertragen oder zum späteren Abruf in der Mediathek des Bundestages bereitgestellt. Es besteht daher auch für die Öffentlichkeit die Möglichkeit der Zuschaltung per Webex-Videokonferenz. Anmeldungen richten Sie bitte per E-Mail an verkehrsausschuss@bundestag.de.

Die Zahl der Teilnehmenden aus der Öffentlichkeit ist für die Videokonferenz auf 100 Personen begrenzt. Die Anmeldungen werden daher nach ihrem Eingang angenommen. Die Zugangsdaten für die Videokonferenz werden per E-Mail übermittelt.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer können sich bei der Anhörung in Webex mit ihrem eigenen Namen anmelden, aber auch mit einem selbst gewählten Pseudonym, welches bei der Anmeldung für die Teilnahme mitgeteilt werden muss.