Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Mediathek

12. Januar 2022
Eröffnungsvideo zur Ausstellung anlässlich 80 Jahre Wannsee-Konferenz

Die Ausstellung „Unfreiwilliges Erinnern. Zur Bedeutung der Wannsee-Konferenz in Geschichte und Gegenwart“ in der Halle des Paul-Löbe-Hauses informiert über den Umgang mit diesem Kapitel deutscher Geschichte. Die Ausstellung anlässlich des 80. Jahrestages der Wannsee-Konferenz wurde von Bundestagspräsidentin Bärbel Bas gemeinsam mit Deborah Hartmann, der Direktorin der Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz, eröffnet. Die Ausstellung geht gezielt der Frage nach, wie mit dem Geschehenen seit 1945 umgegangen wird. Ein klarer Fokus liegt dabei auf den Opfern und Tätern. Anhand von Originaldokumenten, Zitaten, Zeitungsausschnitten und Videosequenzen erzählt die Ausstellung die Erfahrungen einzelner Personen nach.

zum Artikel