Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Bildwortmarke: Deutscher BundestagDeutscher Bundestag

Besuchen Sie den Deutschen Bundestag

Artikel

 

Kopftheater!

Ein Workshop im Rahmen des Kunstvermittlungsprogramms „Für Kunstfüchse!“

Im November 2014 jährt sich der Fall der Berliner Mauer zum fünfundzwanzigsten Mal.
Mehr als 28 Jahre lang trennte die Mauer Ost- und West-Berlin und machte die einstige Kulturmetropole Europas zu einer Grenzstadt inmitten der Fronten des Kalten Krieges. Das Mauer-Mahnmal des Deutschen Bundestags liegt direkt auf dem einstigen Mauerstreifen. Der Architekt des Marie-Elisabeth-Lüders-Hauses, Stephan Braunfels, gestaltete es als Ort des Gedenkens und der Erinnerung. Auch heute werden Menschen aus- oder eingeschlossen, werden neue Grenzlinien gezogen und verteidigt. Was bedeutet das – gerade im historischen Vergleich?

Samstag, 24. Januar 2015, 13.30 bis 16.30 Uhr

Kopftheater!

Das Mauer-Mahnmal steht Kopf! Mehr als 20 riesige Holzköpfe blicken aus dem
Bundestagsgebäude auf die Spree. Der Künstler Lutz Friedel hat sie aus hartem
Eichenholz herausgearbeitet und ihnen mit Ölfarben Leben eingehaucht. Auch wenn wir ihre Namen nicht kennen, steht hier keine anonyme Menge: Jeder Kopf hat einen
individuellen Ausdruck und scheint seine eigene Geschichte zu erzählen – mal
flüsternd, mal rufend – fast als seien sie das Volk, das mit seinen Sprechchören den Fall der Berliner Mauer einleitete. 25 Jahre danach erinnert die Ausstellung im Mauer-Mahnmal daran, dass sich die Menschenmenge aus vielen Einzelnen mit ganz unterunterschiedlichen Erfahrungen, Erlebnissen, Schicksalen und Perspektiven zusammensetzte – und doch gemeinsam für ein Ziel auf die Straße ging.

Im Workshop mischen wir uns unter die vielköpfige Gesellschaft im Mauer-Mahnmal:
Im Atelier werden Köpfe verdreht und verloren, zerbrochen und geschüttelt; es wird auf den Kopf gestellt, herumgetanzt und in den Sand gesteckt. Aus Karton, Gouache, Recyclingmaterial und Fundstücken entstehen dabei großformatige Masken, die wir im Statuentheater zum Sprechen und in Dialog mit Lutz Friedels Skulpturen bringen.

Workshopleitung: Annika Niemann

Für Kunstfüchse ab 8 Jahren. Eintritt frei.

Marginalspalte