Internationales

Teilnehmerin des Monats Februar 2024: Annalena

Eine Familie begrüßt eine Stipendiatin mit einem Willkommensschild.

(privat)

Wir freuen uns, Annalena G. als deutsche Teilnehmerin des Monats Februar 2024 des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP/ CBYX) bekannt zu geben.

Annalena ist Schülerin, kommt aus Bayern und lebt bei ihrer Gastfamilie in Manawa, Wisconsin.

Einer von Annalenas Lieblingsmomenten während ihres Austauschs war, als sie während eines Basketballspiels ihren ersten Korb erzielte. Annalena entschied sich, dem Basketballteam der High School beizutreten, weil sie etwas Neues ausprobieren wollte. Es war schwierig zu lernen, wie man spielt, aber ihr Team motivierte sie immer wieder.  Die ganze Schule wusste, dass Basketball für Annalena eine neue Sportart war, und alle jubelten ihr zu, als sie ihren ersten Wurf machte.  Sie sagt: „Ich habe die Spieltage geliebt und wie sehr meine Klassenkameraden Schulgeist gezeigt haben.“  Annalena zeigte ihren Schulgeist auch, als sie ihre Freunde bei Fußballspielen anfeuerte.

Außerhalb des Basketballspiels engagiert sich Annalena in verschiedenen Vereinen an ihrer Schule und arbeitet ehrenamtlich in der örtlichen Bibliothek in Manawa.  Als sie zum ersten Mal in den Vereinigten Staaten ankam, fragte Annalena die Bibliothekare, ob sie Hilfe bräuchten, und begann fast sofort, ehrenamtlich in der Bibliothek zu arbeiten.  Annalena erzählt: „Die Bibliothekare haben mir gezeigt, dass ehrenamtliche Arbeit Spaß machen kann und mich bei neuen Projekten für die Bibliothek kreativ werden lässt. Carol, eine der Bibliothekarinnen, hat mich auch mit vielen Menschen in meiner Gastgemeinde bekannt gemacht. So konnte ich anregende Gespräche mit Menschen führen, die interessante Berufe ausüben, kürzlich nach Manawa gezogen sind oder meine Heimatstadt unterstützen.  Durch ihre Einstellung fühle ich mich immer und überall willkommen.“ 

Obwohl Annalena während ihres ersten Semesters bereits über hundert Stunden gemeinnützige Arbeit geleistet hat, plant sie, weiterhin ehrenamtlich in der Bibliothek tätig zu sein.

Annalena sagt: „Ich habe in den Vereinigten Staaten wunderbare Menschen kennengelernt und bin offener im Umgang mit anderen Menschen geworden.“ Ihr gefällt, wie oft man sich in den Vereinigten Staaten gegenseitig Komplimente macht. Annalena macht das jetzt auch und plant, auch nach ihrer Rückkehr nach Deutschland offener mit anderen umzugehen. Annalenas Rat für Schüler, die einen Austausch in Erwägung ziehen, ist: „Macht es einfach!  Ich verstehe, dass man Angst hat, seine Freunde und Familie zu vermissen - und nicht jeder Tag ist perfekt - aber man wird die Erfahrung nie bereuen. Allein die Tatsache, dass man die Möglichkeit hatte, in einem anderen Land zu leben, ist fantastisch!“

Herzlichen Glückwunsch, Annalena!

Marginalspalte