Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Mediathek

4. November 2020
Sachverständige fordern Zuschuss für Brillen

Gesundheits- und Sozialexperten befürworten, dass die Kosten für medizinisch notwendige Brillen wieder in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) übernommen werden. Insbesondere sozial schwächere Bevölkerungsgruppen könnten sich Brillen derzeit kaum leisten und seien damit in ihrer gesellschaftlichen Teilhabe eingeschränkt, argumentierten Sozialverbände anlässlich einer Anhörung des Gesundheitsausschusses unter Leitung von Erwin Rüddel (CDU/CSU) am Mittwoch, 4. November 2020, über Anträge der Oppositionsfraktionen. Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr haben Anspruch auf Sehhilfen, Erwachsene nur bei sehr starker Fehlsichtigkeit. Die Sachverständigen äußerten sich in schriftlichen Stellungnahmen.

zum Artikel