Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Wehrbeauftragte

Artikel

Beim Kommando Cyber- und Informationsraum in Bonn

Die Wehrbeauftragte Eva Högl (links) steht neben dem stellvertretenden Inspekteur Generalmajor Jürgen Setzer (rechts) vor Fahnen.

© Bundeswehr/Stefan Uj

Am 3. August 2020 besuchte die Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages das Kommando Cyber- und Informationsraum (CIR). Der stellvertretende Inspekteur Generalmajor Jürgen Setzer stellte Frau Högl Aufbau, Auftrag und Arbeitsweise des jüngsten Kommandos der Bundeswehr vor. Hohe Priorität habe zurzeit vor allem die Gewinnung von informationstechnischem Fachpersonal. Die Corona-Pandemie stellte – wie viele Teile der Bundeswehr – auch das CIR vor Herausforderungen, die jedoch insgesamt gut bewältigt werden. So arbeiteten zwischenzeitlich fast 50 % des Personals von zuhause aus. Die Wehrbeauftragte begrüßte dies und erhofft sich, dass solche Modelle des flexibleren Arbeiten fort- und weitergeführt werden – auch und vor allem im Sinne der Soldatinnen und Soldaten.

Marginalspalte