Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Wehrbeauftragte

Artikel

Bei der Division Schnelle Kräfte in Stadtallendorf

Die Wehrbeauftragte Eva Högl steht mit drei Soldaten in Tarnuniform vor einem Eingang der Division Schnelle Kräfte

Am 21. Januar 2021 besuchte die Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages die Division Schnelle Kräfte (DSK) in Stadtallendorf.

© PIZ DSK/Nico Engler

Am 21. Januar 2021 besuchte die Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages die Division Schnelle Kräfte (DSK) in Stadtallendorf. Kommandeur Generalmajor Hannemann hob die Einzigartigkeit seines Verbandes hervor – allen voran die Zusammenarbeit mit der 11. Niederländischen Luftmobile Brigade. Schwerpunkt des Besuchs war auch der Reformprozess im Kommando Spezialkräfte, das truppendienstlich dem DSK unterstellt ist.

Bei einer Rundfahrt über das Gelände der Herrenwald- und der angrenzenden Hessen-Kaserne wurde Högl über den großen Infrastrukturbedarf – allen voran eines neuen Wirtschaftsgebäudes – unterrichtet. Wie an vielen Standorten, verzögert sich auch in Stadtallendorf die Umsetzung der Bauvorhaben aufgrund personeller Engpässe in der zuständigen Landesbauverwaltung. Maßnahmen zur Beschleunigung von Neubauten und Sanierungen müssten auf allen Ebenen mit mehr Nachdruck verfolgt werden, konstatierte die Wehrbeauftragte.

Marginalspalte