Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

Bund fördert Entwicklung biologischer Arzneimittel

Gesundheit/Antwort - 11.06.2021 (hib 785/2021)

Berlin: (hib/PK) Die Bundesregierung unterstützt nach eigenen Angaben die Entwicklung biologischer Arzneimittel. Das Bundesforschungsministerium fördert derzeit 17 Unternehmen, die Biopharmazeutika beziehungsweise Advanced Therapy Medicinal Products (ATMP) herstellen, wie aus der Antwort (19/30201) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (19/29708) der AfD-Fraktion hervorgeht.

Im Zuständigkeitsbereich des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) befinden sich den Angaben zufolge zehn zugelassene Biosimilars (Nachfolgemittel) mit insgesamt acht Wirkstoffen, die in Deutschland hergestellt werden und die ganz oder teilweise in Deutschland entwickelt wurden. Für zwei dieser Biosimilars seien Zweitmarken (Bioidenticals) zugelassen.

In der Zuständigkeit des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) befinden sich ferner 35 zentral zugelassene biologische Arzneimittel, darunter zwei Biosimilars mit aktiver Zulassung und Sitz des Zulassungsinhabers in Deutschland.

Biopharmazeutika werden mit Hilfe gentechnischer Verfahren in lebenden Organismen (Zellen) hergestellt. Im Vergleich zu chemisch produzierten Wirkstoffen gilt die Herstellung von Bioarzneimitteln als sehr komplex.