23.08.2022 Kultur und Medien — Antwort — hib 421/2022

Förderung von Video-on-Demand-Serienproduktionen

Berlin: (hib/AW) Mit 43,31 Millionen Euro flossen im Jahr 2021 rund 87 Prozent der aus dem German Motion Picture Fund insgesamt vergebenen Fördermittel in Höhe von 50 Millionen Euro an Fernsehserien, die für die Erstausstrahlung auf kostenpflichtigen Videoabrufplattformen produziert wurden. Dies teilt die Bundesregierung in ihrer Antwort (20/3060) auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion (20/2879) mit. Im Jahr 2020 seien es rund 68 Prozent der bewilligten Fördermittel von 20,88 Millionen Euro gewesen, 2019 rund 67 Prozent von 27,64 Millionen Euro, 2018 rund 79 Prozent von 10,85 Millionen Euro, 2017 rund 90 Prozent von 14,52 Millionen Euro und 2016 rund 75 Prozent der bewilligten 16,89 Millionen Euro Fördergelder, die an Video-on-Demand-Serienproduktionen flossen.

Marginalspalte