Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Bildwortmarke: Deutscher BundestagDeutscher Bundestag

Service

Artikel

 

Zeitungsverteiler (w/m/d)

Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams im Referat ID 4 – Pressedokumentation – im Bereich Zeitungsregistrierung und -verteilung unbefristet zwei

Zeitungsverteiler (w/m/d)

Die Arbeitsplätze sind mit jeweils einem schwerbehinderten oder gleichgestellten Menschen mit der Hälfte der regelmäßigen Wochenarbeitszeit einer/eines Vollzeitbeschäftigten (derzeit 19,50 Stunden) zu besetzen.

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfas­sungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet.

Ihre Aufgaben

Unterstützung eines mit der Zeitungsregistrierung und –verteilung befassten Mitarbeiters bei der

  • Entgegennahme der für die unterschiedlichen Empfänger in der Bundestagsverwaltung angelieferten Zeitungen und Zeitschriften zu den jeweiligen Anlieferungszeiten mehrmals täglich ab 5.15 Uhr an der Laderampe im Unterirdischen Erschließungssystem (Gesamtgewicht der Zeitungsgebinde pro Anlieferung je nach Wochentag zwischen 80 und 210 kg, der einzelnen Gebinde bis zu 14 kg)
  • Vorsortierung der Gebinde nach den hausinternen Adressaten und Liegenschaften auf Transportwagen
  • Veranlassung der Sicherheitskontrolle (durchleuchten)
  • Kontrolle der durchleuchteten Zeitungsgebinde auf Vollständigkeit, Erhaltungszustand und korrekte Empfängerangaben
  • Führung der Lieferübersichten; Auflistung gelieferter und fehlender Zeitungen und Zeitschriften; telefonische Reklamationen; Einzelkauf
  • fristgerechten Veranlassung des Weitertransports an die mit den Empfängern vereinbarten Übergabepunkte

Je nach Wochentag ist ein Gesamtgewicht von bis zu 210 kg Pressematerial in Einzelgebinden bis zu 14 kg Gewicht bei verschiedenen Arbeitsgängen insgesamt dreimal zu bewegen. Die vorgenannten Arbeiten sind unter hohem Zeitdruck zu verrichten, da die Empfänger das Material frühmorgens zur Frühinformation benötigen und für den Weitertransport der Presseerzeugnisse genau festgelegte enge Zeitfenster einzuhalten sind. Der gesamte Arbeitsablauf ist innerhalb von zwei Stunden zu erledigen.

  • Aktualisierung der Verteilerlisten
  • Reklamation der nicht mehr nachlieferbaren oder nicht mehr benötigten Zeitungen und Zeitschriften, Erstellen der Gutschriftenliste zur Meldung an den Lieferanten, Information der hausinternen Empfänger und Zusammenarbeit mit der Rechnungsstelle
  • Annahme der Post für das Referat ID 4, Verteilung im Referat, mehrmals täglich
  • Kollationierung von Zeitungen und Pressediensten für den Buchbinder mit Kontrolle des Buchbinderjournals, Vorkontrolle für spätere Rechnungsanweisung
  • Mitwirkung bei der Bestandssicherung des papiergestützten Presseausschnittarchivs

Wir bieten Ihnen

  • Entgelt entsprechend der Entgeltgruppe 3 TVöD-Bund (19,5 Stunden – ca. 1.162,95 EUR brutto in Stufe 1 – bei entsprechender beruflicher Erfahrung kommt auch eine höhere Stufe in Be­tracht)
  • Gewährung einer monatlichen Zulage für Beschäftigte bei einer obersten Bundesbehörde (19,5 Stunden – 82,50 EUR)
  • Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge
  • 30 Tage Urlaub
  • Betriebskindertagesstätte ohne Sommer-Schließzeiten
  • bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten sowie
  • Möglichkeit zum Bezug eines Jobtickets

Ihr Profil

Sie verfügen zwingend über:

  • eine erfolgreich abgeschlossene Schulausbildung

Ihre Bewerbung wird bevorzugt berücksichtigt, wenn Sie

  • Berufserfahrung im Bereich Lagerlogistik, Lagerwesen, Einzelhandel oder im Bibliotheks-, Dokumentations- oder Archivbereich
  • praktische Erfahrung im Umgang mit Hardware und gängiger Software (Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, ggf. Bildbearbeitung/Grafik)

nachweisen können.

Die genannten Qualifikationsvoraussetzungen müssen zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses vorliegen und nachgewiesen sein.

Die Erledigung der auf den beiden Dienstposten anfallenden Aufgaben setzt eine uneingeschränkte körperliche Belastbarkeit (Heben und Tragen schwerer Lasten) sowie täglichen Dienstbeginn um 5.15 Uhr unabdingbar voraus.

Aufgrund der Arbeitsplatzsituation müssen beide Bewerberinnen/ Bewerber bereit sein, ihre Arbeitszeiten im Rahmen einer an die Erfordernisse in der Pressedokumentation angepassten Regelung miteinander abzustimmen bzw. zu verzahnen.

Erwartet werden ausgeprägte Dienstleistungsorientierung und gute Umgangsformen, eine in hohem Maße genaue, zuverlässige und verantwortungsbewusste Arbeitsweise, Teamfähigkeit sowie hohe Konzentrationsfähigkeit und Belastbarkeit bei Arbeiten auch unter großem Zeit- und Leistungsdruck.

Ihre Bewerbung

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als familienfreundliche Arbeitgeberin und begrüßt daher die Bewerbung von Frauen wie Männern mit Kindern. Die Bundestags­verwaltung gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.

Ihre aussagekräftige Bewerbung (vollständiges Ausbildungszeugnis einschließlich Benotung, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.), aus der die Erfüllung des An­forderungsprofils hervorgeht, richten Sie bitte nur schriftlich unter Angabe der Kennziffer: ID 4/Zeitungsverteiler bis zum 18. September 2020 an:

DEUTSCHER BUNDESTAG – Verwaltung –
Personalreferat ZV 2 – Platz der Republik 1 – 11011 Berlin

Alternativ können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit verschlüsselter E-Mail an die E‑Mailadresse bewerbung.zv2@bundestag.de übersenden (Bewerbung als ein zusammengefasstes Dokument im PDF-Format im Mailanhang). Weitere Informationen zur Verschlüsselung finden Sie hier.

Bitte sehen Sie von der Zusendung von Bewerbungsmappen ab. Beachten Sie bitte, dass un­vollständige Bewerbungen nicht berücksichtigt werden können.

Weitere Auskunft erhalten Sie durch Frau Baumgarten unter der Rufnummer: 030/227-31969.

Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundes­datenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusam­men mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.

Marginalspalte

Artikel

 

Administrator (w/m/d)

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet.

Für das Referat IT 1 - IT-Grundsatzfragen, Zentrale IT-Systeme, Anwendungen - suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt

einen Administrator (w/m/d).

Die Bezahlung erfolgt nach der Bundesbesoldungsordnung (Besoldungsgruppe A 12) bzw. dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (Entgeltgruppe 12 (bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen (hier: mindestens dreijährige einschlägige praktische Erfahrung); ansonsten bis zum Erreichen der Voraussetzungen Entgeltgruppe 11)).

Das Aufgabengebiet umfasst u. a.

  • Server-, Storage-, Verzeichnisdienst- und Datensicherungsadministration
    • Konzepterstellung, Pilotierung, Installation, Betrieb, Pflege, Datenpflege, Kapazitätssteuerung und Ressourcenplanung
  • Systemmanagement
    • Entwicklung und Pflege von Administrationswerkzeugen, Scripting (Linux Shell Scripting, Perl, PHP, Windows PowerShell)
    • Mitwirkung bei IT-Projekten
  • Service-, Problem-, Change- und Notfallmanagement
  • Anwendungsadministration
    • Betrieb der entsprechenden Administrationssoftware, Monitoring, Protokollierung
  • Vertragsmanagement
    • Identifizierung und Planung von Projektleistungen, Vorbereitung von Ausschreibungsunterlagen sowie Überwachung der kosten- und termingerechten Leistungserbringung
  • Second und Third Level Support

Qualifikationserfordernisse:

Bewerberinnen und Bewerber müssen zwingend über ein abgeschlossenes Studium (Dipl.-Ing. FH/Bachelor) der Fachrichtung Informatik oder einer vergleichbaren Fachrichtung verfügen.

Bevorzugt berücksichtigt werden Bewerberinnen und Bewerber, die aufgrund nachgewiesener praktischer Erfahrungen über

  • in der Programmierung Windows PowerShell und PHP,
  • über Betriebssysteme (LINUX, Microsoft Windows), Verzeichnisdienste (MS AD), Monitoring (vorzugsweise Nagios oder Icinga) und Datensicherungsverfahren

verfügen.

Der Nachweis für den erfolgreichen Studienabschluss muss mit der Bewerbung, spätestens aber zur Vertragsunterzeichnung erbracht werden. Alle übrigen Qualifikationserfordernisse müssen zum Bewerbungsschluss vorliegen und nachgewiesen sein (Arbeitsplatzbeschreibungen, Zeugnisse, Beurteilungen, Lehrgangsbescheinigungen o. ä.). Unvollständige und nicht aussagefähige Bewerbungsunterlagen können nicht berücksichtigt werden.

Darüber hinaus sind erwünscht

Praktische Erfahrungen

  • in der Betreuung und Bedienung komplexer IT-Systeme,
  • in der Entwicklung und Nutzung von Administrationswerkzeugen,
  • in der Anwendung von IT-Standardarchitekturen,
  • im Bereich SAN,
  • im Bereich Service-, Problem-, Change- und Notfallmanagement, Methoden und Werkzeugen (z.B. HelpDesksysteme),
  • im Bereich Servervirtualisierung (vSphere),
  • in der Anwendung IP-basierte Netzwerke,
  • im Verwaltungshandeln.

Die Bereitschaft, sich einer ggf. erforderlichen Sicherheitsüber-prüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG) zu
unterziehen, wird vorausgesetzt.

Als Arbeitgeberin bietet die Bundestagsverwaltung unter anderem Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge, eine
Betriebskindertagesstätte ohne Sommer-Schließzeiten, Fortbildungsmöglichkeiten sowie die Möglichkeit zum Bezug
eines Jobtickets.

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist bestrebt, den Frauenanteil im genannten Beschäftigungsbereich zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als familienfreundliche Arbeitgeberin und begrüßt daher die Bewerbungen von Frauen wie Männern mit Kindern. Der Arbeitsplatz ist im Rahmen der dienstlichen Erfordernisse teilzeitgeeignet.

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (Schulabschluss- und Ausbildungszeugnisse, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.) unter Angabe der Kennziffer IT 1/ 28 bis zum 28. August 2020 (Datum des Poststempels bzw. E-Mail-Eingang) an:

Deutscher Bundestag
Referat ZV 1 – Platz der Republik 1 – 11011 Berlin
bewerbung.zv1@bundestag.de

Bitte sehen Sie von der Zusendung von Bewerbungsmappen und Originaldokumenten ab. Die Übersendung der Bewerbungsunterlagen in gehefteter oder geklammerter Form ist ausreichend. Eine Rücksendung von Bewerbungsunterlagen kann grundsätzlich nicht erfolgen.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass Bewerbungsunterlagen ausschließlich auf dem Postweg oder per E-Mail übermittelt werden können und eine persönliche Abgabe an den Eingängen der Bundestagsgebäude leider nicht möglich ist.

Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdatenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.

Marginalspalte

Artikel

 

Prozessmodellierer für den IT-Support (m/w/d)

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet.

Für das Referat IT 2 - Neue Informationssysteme, IT-Beschaffung, Rechtsfragen der Informationsverarbeitung, Schulung und Benutzer-Service - suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt

einen Prozessmodellierer für den IT-Support (m/w/d).

Die Bezahlung erfolgt nach der Bundesbesoldungsordnung (Besoldungsgruppe A 12) bzw. dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (bei mindestens dreijähriger einschlägiger Berufserfahrung nach Entgeltgruppe 12, ansonsten bis zum Erreichen der Berufserfahrung nach Entgeltgruppe 11 TVöD).

Das Aufgabengebiet umfasst u. a.

  • Strukturierung, Erstellung und Pflege eines IT-Servicekataloges in Form eines
    • technischen IT-Serviceskataloges zur internen Verwendung innerhalb der Unterabteilung IT, insbesondere des IT-Supports
    • Business-Servicekataloges zur Darstellung der IT-Service für die Anwender auf der Intranetseite „IT-Services“ inkl. erforderlicher Formulare zum Abruf der IT-Services
  • Abbildung des IT-Servicekataloges in der Software Adonis, ggf. auch in anderen Systemen
  • Abstimmung innerhalb der Unterabteilung IT zu geplanten IT-Services über eventuelle Auswirkungen auf den IT-Support
  • Dokumentation aller von der Unterabteilung IT für den IT-Support relevanten Dienstleistungen (IT-Services)
  • Prozessmodellierung und -dokumentation der zur Erbringung der IT-Services relevanten Prozesse
  • Durchführung von Besprechungen mit den verantwortlichen Mitarbeitern der Unterabteilung IT
  • Mitwirkung bei der Erstellung von Informationsunterlagen für die Anwender über die IT-Services
  • regelmäßige Unterrichtung der Referatsleitung über aktuelle Entwicklungen
  • intensive Zusammenarbeit mit der Remedy-Administration bei der Abbildung der Prozesse in Remedy mittels Vorlagen bzw. im Modul „Task-Management“
  • Aufbau und Pflege einer Wissensdatenbank zur Verwendung im IT-Support

Qualifikationserfordernisse:

Bewerberinnen und Bewerber müssen zwingend über

  • ein abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Informatik oder einer vergleichbaren Fachrichtung (Dipl. FH/Bachelor) oder
  • ein abgeschlossenes ingenieurswissenschaftliches Studium (Dipl.-Ing. FH/Bachelor) und
  • eine Zertifizierung im IT Servicemanagement (z. B. ITIL Foundation oder gleichwertig) sowie mindestens eine ITIL Intermediate Zertifizierung, vorzugsweise im Modul Service Design,

verfügen.

Bevorzugt berücksichtigt werden Bewerberinnen und Bewerber, die aufgrund nachgewiesener praktischer Erfahrungen
über gründliche und umfassende Kenntnisse in den Bereichen

  • IT-Service-Management nach ITIL V3
  • Modellierung von Prozessen und Arbeitsabläufen, vorzugsweise mit der Software Adonis
  • Steuerung des IT-Supports mittels Help-Desk-System, vorzugsweise mit der Software Remedy

verfügen.

Die genannten Qualifikationserfordernisse müssen zum Bewerbungsschluss vorliegen und nachgewiesen sein. Unvollständige und nicht aussagefähige Bewerbungsunterlagen können nicht berücksichtigt werden.

Darüber hinaus sind erwünscht

  • umfassende Kenntnisse in der IT-Dokumentation
  • umfassende Kenntnisse im Aufbau, in der Weiterentwicklung und im Test von IT-Anwendungssystemen
  • Erfahrung in der Moderation von Besprechungen
  • Erfahrung in der Mitarbeiterführung und Steuerung externer Dienstleister
  • sehr gute Kommunikationsfähigkeiten
  • gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
  • Flexibilität und Zuverlässigkeit sowie Organisations- und Verhandlungsgeschick
  • strukturierte Arbeitsweise, Kreativität und Eigeninitiative
  • hohe Belastbarkeit zur Bewältigung eines großen Arbeitsanfalls auch unter Zeitdruck.

Als Arbeitgeberin bietet die Bundestagsverwaltung unter anderem Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge, eine
Betriebskindertagesstätte ohne Sommer-Schließzeiten, Fortbildungsmöglichkeiten sowie die Möglichkeit zum Bezug
eines Jobtickets.

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist bestrebt, den Frauenanteil im genannten Beschäftigungsbereich zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als familienfreundliche Arbeitgeberin und begrüßt daher die Bewerbungen von Frauen wie Männern mit Kindern. Der Arbeitsplatz ist im Falle der Vollzeitstelle auch teilzeitgeeignet.

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (Abschluss- und Ausbildungszeugnisse, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.) in schriftlicher Form unter Angabe der Kennziffer IT 2/70.1
bis zum 28. August 2020 (Datum des Poststempels bzw. des E-Mail-Eingangs) an:

Deutscher Bundestag
Referat ZV 1 – Platz der Republik 1 – 11011 Berlin
bewerbung.zv1@bundestag.de

Bitte sehen Sie von der Zusendung von Bewerbungsmappen und Originaldokumenten ab. Die Übersendung der Bewerbungsunterlagen in gehefteter oder geklammerter Form ist ausreichend. Eine Rücksendung von Bewerbungsunterlagen kann grundsätzlich nicht erfolgen.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass Bewerbungsunterlagen ausschließlich auf dem Postweg oder per E-Mail übermittelt werden können und eine persönliche Abgabe an den Eingängen der Bundestagsgebäude leider nicht möglich ist.

Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdatenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.

Marginalspalte

Artikel

 

Administrator (w/m/d)

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet.

Für das Referat IT 1 - IT-Grundsatzfragen, Zentrale
IT-Systeme, Anwendungen -
suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 30. September 2021

einen Administrator (w/m/d).

Die Bezahlung erfolgt nach der Bundesbesoldungsordnung (Besoldungsgruppe A 12) bzw. dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (Entgeltgruppe 12 (bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen (hier: mindestens dreijährige einschlägige praktische Erfahrung); ansonsten bis zum Erreichen der Voraussetzungen Entgeltgruppe 11)).

Das Aufgabengebiet umfasst u. a.

  • Serveradministration (Beschaffung, Installation und Konfiguration, Berechtigungsmanagement, Rollout inkl. Planung, Pflege und Support)
  • Instandhaltung von Speicherkapazitäten (Storage), Serverinstandhaltung und -instandsetzung
  • Entwicklung und Pflege von Administrationswerkzeugen für die Bundestagsumgebung
  • Service-, Change-, Problem- und Notfallmanagement
  • Anwendungsadministration der Betriebsführungswerkzeuge (z.B. Systeme zur automatisierten Softwareinstallation und -parametrisierung)
  • Vertragsmanagement (Mitwirkung bei Vergabeverfahren, Erstellung von Vergabeunterlagen, Angebotsauswertung, Vertragsdurchführung etc.)
  • Second und Third Level Support

Qualifikationserfordernisse:

Bewerberinnen und Bewerber müssen zwingend über ein abgeschlossenes Studium (Dipl.-Ing. FH/Bachelor) der Fachrichtung Informatik oder einer vergleichbaren Fachrichtung verfügen.

Bevorzugt berücksichtigt werden Bewerberinnen und Bewerber, die aufgrund nachgewiesener praktischer Erfahrungen über

  • in der Betreuung und Bedienung komplexer IT-Systeme (VMWare, Linux, MS Windows Server),
  • von IT-Standardarchitekturen (HW/SW),
  • im Bereich des Service-, Problem-, Change- und Notfallmanagements

verfügen.

Der Nachweis für den erfolgreichen Studienabschluss muss mit der Bewerbung, spätestens aber zur Vertragsunterzeichnung erbracht werden. Alle übrigen Qualifikationserfordernisse müssen zum Bewerbungsschluss vorliegen und nachgewiesen sein (Arbeitsplatzbeschreibungen, Zeugnisse, Beurteilungen, Lehrgangsbescheinigungen o. ä.). Unvollständige und nicht aussagefähige Bewerbungsunterlagen können nicht berücksichtigt werden.

Darüber hinaus sind erwünscht

Praktische Erfahrungen

  • im Bereich der Entwicklung und Nutzung von Administrationswerkzeugen,
  • im Scripting und der Programmentwicklung,
  • in der IT-Projektarbeit,
  • in der Organisationsstruktur der Verwaltung des Deutschen Bundestags,
  • im Verwaltungshandeln.

Die Bereitschaft, sich einer ggf. erforderlichen Sicherheitsüber-prüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG) zu
unterziehen, wird vorausgesetzt.

Als Arbeitgeberin bietet die Bundestagsverwaltung unter anderem Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge, eine
Betriebskindertagesstätte ohne Sommer-Schließzeiten, Fortbildungsmöglichkeiten sowie die Möglichkeit zum Bezug
eines Jobtickets.

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist bestrebt, den Frauenanteil im genannten Beschäftigungsbereich zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als familienfreundliche Arbeitgeberin und begrüßt daher die Bewerbungen von Frauen wie Männern mit Kindern. Der Arbeitsplatz ist im Rahmen der dienstlichen Erfordernisse teilzeitgeeignet.

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (Schulabschluss- und Ausbildungszeugnisse, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.) unter Angabe der Kennziffer IT 1/ 24 bis zum 28. August 2020 (Datum des Poststempels bzw. E-Mail-Eingang) an:

Deutscher Bundestag
Referat ZV 1 – Platz der Republik 1 – 11011 Berlin
bewerbung.zv1@bundestag.de

Bitte sehen Sie von der Zusendung von Bewerbungsmappen und Originaldokumenten ab. Die Übersendung der Bewerbungsunterlagen in gehefteter oder geklammerter Form ist ausreichend. Eine Rücksendung von Bewerbungsunterlagen kann grundsätzlich nicht erfolgen.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass Bewerbungsunterlagen ausschließlich auf dem Postweg oder per E-Mail übermittelt werden können und eine persönliche Abgabe an den Eingängen der Bundestagsgebäude leider nicht möglich ist.

Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdatenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.

Marginalspalte

Artikel

 

Reinigungskräfte (w/m/d)

Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams im Referat BL 5 – Zentrale Bedarfsdeckung und Logistik – unbefristet für halbtags (19,5 Std.) mehrere

Reinigungskräfte (w/m/d)

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet.

Ihre Aufgaben

  • Reinigen der Fußböden entsprechend den Bodenbelägen mittels Staubsauger oder mittels Nass-/Feuchtwischgerät
  • Entstauben und Reinigen von Büromöbeln, Einrichtungsge­genständen, Heizköpern, Bildern, Fensterbänken und Türen
  • gründliches Reinigen der Sanitärbereiche
  • Auffüllen von Verbrauchsmaterialien wie Toilettenpapier, Handtuchpapier, Flüssigseife oder Hygienebeutel
  • Entleeren und Reinigen der Papierkörbe, Abfalleimer und Aschenbecher
  • Entsorgung von Abfall

Wir bieten Ihnen

  • ein unbefristetes Arbeitsverhältnis
  • Entgelt entsprechend der Entgeltgruppe 2 TVöD (1.076,26 EUR Brutto in Stufe 1 – bei entsprechender beruflicher Erfahrung kommt auch eine höhere Stufe in Betracht)
  • Gewährung einer monatlichen Zulage für Beschäftigte bei einer obersten Bundesbehörde (82,50 EUR)
  • Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge
  • 30 Tage Urlaub
  • Betriebskindertagesstätte ohne Sommer-Schließzeiten
  • bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten sowie
  • Möglichkeit zum Bezug eines Jobtickets

Ihr Profil

Sie verfügen zwingend über:

  • eine abgeschlossene Schulausbildung und
  • eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung

Bewerbungsberechtigt sind auch Bewerberinnen und Bewerber ohne Berufsausbildung, sofern sie mindestens eine dreijährige Berufserfahrung in der Unterhaltsreinigung nachweisen können.

Ihre Bewerbung wird bevorzugt berücksichtigt, wenn Sie

  • eine mindestens mit der Note „befriedigend“ abgeschlossenen Ausbildung
  • langjährige Berufserfahrung im gewerblichen Reinigungshandwerk

nachweisen können.

Die genannten Qualifikationsvoraussetzungen müssen zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses vorliegen und nachgewiesen sein.

Gute Umgangsformen, Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit und Sorgfalt, dienstleistungsorientierte Arbeitseinstellung und Arbeitsweise werden erwartet.

Die Bereitschaft zur Leistung von Überstunden/Mehrarbeit und hohe körperliche Belastbarkeit (Heben und Tragen schwerer Lasten) müssen vorhanden sein.

Ihre Bewerbung

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als familienfreundliche Arbeitgeberin und begrüßt daher die Bewerbung von Frauen wie Männern mit Kindern. Die Bundestagsverwaltung gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagekräftige Bewerbung (vollständiges Schulabgangs- und Ausbildungszeugnis einschließlich Benotung, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.), aus der die Erfüllung des Anforderungsprofils hervorgeht, richten Sie bitte nur schriftlich unter Angabe der Kennziffer: BL 5/Reinigungsdienst bis zum 4. September 2020 an:

DEUTSCHER BUNDESTAG – Verwaltung –
Personalreferat ZV 2 – Platz der Republik 1 – 11011 Berlin

Alternativ können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit verschlüsselter E-Mail an die E‑Mailadresse bewerbung.zv2@bundestag.de übersenden (Bewerbung als ein zusammengefasstes Dokument im PDF-Format im Mailanhang). Weitere Informationen zur Verschlüsselung finden Sie hier.

Bitte sehen Sie von der Zusendung von Bewerbungsmappen ab. Die Übersendung der Bewerbungsunterlagen in gehefteter oder geklammerter Form ist ausreichend. Beachten Sie dabei bitte, dass unvollständige Bewerbungen nicht berücksichtigt werden können.

Weitere Auskunft erhalten Sie durch Frau Kapp unter der Rufnummer: 030/227-33136.

Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdatenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.

Marginalspalte

Artikel

 

Schreibkraft (w/m/d)

Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams im Präsidialbüro in der Stabsstelle – Presse und Medien – PräsB 1 unbefristet eine

Schreibkraft (w/m/d)

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet.

Ihre Aufgaben

  • umfangreiche Schreibarbeiten am PC (auch nach Phonodiktat)
  • allgemeine Geschäftszimmer-, Sekretariats-, Registratur- und Büroarbeiten
  • Unterstützung bei der Annahme und Weiterleitung von telefonischen Anfragen der Medienvertreter und bei der Betreuung des E-Mail-Eingangs der Stabsstelle

Wir bieten Ihnen

  • ein unbefristetes Arbeitsverhältnis
  • Entgelt entsprechend der Entgeltgruppe 5 TVöD (2.480,74 EUR brutto in Stufe 1 – bei entsprechender beruflicher Erfahrung kommt auch eine höhere Stufe in Betracht)
  • Gewährung einer monatlichen Zulage für Beschäftigte bei einer obersten Bundesbehörde (220,00 EUR)
  • Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge
  • Betriebskindertagesstätte ohne Sommer-Schließzeiten
  • 30 Tage Urlaub
  • bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten sowie
  • Möglichkeit zum Bezug eines Jobtickets

Ihr Profil

Sie verfügen zwingend über:

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten Büroberuf mit Schwerpunkt Verwaltungs-, Sekretariats- oder Schreibarbeiten (bzw. mit einer anderen abgeschlossenen Berufsausbildung/ mit abgeschlossener und nachweisbar gleichwertige Fortbildung wie den erfolgreich abgeschlos­senen Ange­stelltenlehr­gang I, und mit entsprechender aktuelle Berufserfahrung im Verwaltungs-, Sekreta­riats-/Schreibbereich)
  • nachweisbar gute Kenntnisse im Tastschreiben
    (schriftlich nachgewiesen durch einen Schreibleistungstest nach dem IHK Bewertungsstandard mit mindestens 240 An­schlägen pro Minute, der auch im Rahmen des Auswahlverfahrens in der Bundestagsverwaltung absolviert werden kann.).

Ihre Bewerbung wird bevorzugt berücksichtigt, wenn Sie

  • eine Aus- oder Fortbildung mit mindestens der Note „be­friedigend“
  • aktuelle praktische Berufserfahrung als Schreib- und/oder Sekretariatskraft
  • praktische Berufserfahrung in Bereichen mit vielen Außenkontakten, vorzugsweise im Bereich Presse und Medien

nachweisen können.

Die genannten Qualifikationsvoraussetzungen müssen zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses vorliegen und nachgewiesen sein.

Eine gute Allgemeinbildung, sehr gute Sprach- und Recht­schreibsicherheit, praktische Erfahrung in der Erstellung und Gestaltung von umfangreichen Schreiben, Protokollen und (Leitungs-)Vor­lagen neben der Fähigkeit zum sorgfältigen Kor­rekturlesen wären von Vorteil. Grundkenntnisse der englischen Sprache wären hilfreich. Praktische Erfahrungen mit Regist­ratur­ar­beiten, der Terminplanung und ‑verwaltung und mit der Vor- und Nachbereitung von Besprechungen oder Veran­staltungen wären ebenso wie Erfahrung im Umgang mit dem System CORA wünschenswert. Interesse für tagespolitische Ereignisse sowie Kenntnisse über die Arbeitsweise und Struktur des Deutschen Bundestages und seiner Gremien setzen wir voraus. Begrüßt wird, wenn Sie über eine ausge­prägte Sorgfalt, Zuverlässigkeit, Diskretion, große Belast­barkeit, Flexi­bi­lität, Organisations- und Kommunikationsge­schick so­wie über die Fähigkeit zum serviceorientierten und eigenver­ant­wortlichen Arbeiten im Team, auch unter Zeit­druck, ebenso wie über gute Umgangs­formen verfügen. Ein freundliches, souveränes und ver­bind­liches Auftreten am Tele­fon und im persönlichen Kontakt sollte selbstverständlich sein.

Es wird die Bereitschaft erwartet, bei Bedarf und insbesondere in Sitzungswochen Mehrarbeit/Überstunden zu leisten.

Der Dienstposten ist teilzeitgeeignet. Bei der Verteilung der Arbeitszeit in Teilzeit sind vorrangig die aufgaben- und plenumsbedingten Erfordernisse im Präsidialbereich zu berücksichtigen.

Ihre Bewerbung

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als familienfreundliche Arbeitgeberin und begrüßt daher die Bewerbung von Frauen wie Männern mit Kindern. Die Bundestagsverwaltung gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagekräftige Bewerbung (vollständiges Ausbildungszeugnis einschließlich Benotung, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.), aus der die Erfüllung des Anforderungsprofils hervorgeht, richten Sie bitte nur schriftlich unter Angabe der Kennziffer: PräsB 1/ 103 bis zum 4. September 2020 an:

DEUTSCHER BUNDESTAG – Verwaltung –
Personalreferat ZV 2 – Platz der Republik 1 – 11011 Berlin

Alternativ können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit verschlüsselter E-Mail an die E‑Mailadresse bewerbung.zv2@bundestag.de übersenden (Bewerbung als ein zusammengefasstes Dokument im PDF-Format im Mailanhang). Weitere Informationen zur Verschlüsselung finden Sie hier.

Bitte sehen Sie von der Zusendung von Bewerbungsmappen ab. Beachten Sie bitte, dass unvollständige Bewerbungen nicht berücksichtigt werden können.

Weitere Auskunft erhalten Sie durch Frau Hertling unter der Rufnummer: 030/227-32326.

Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdatenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.

Marginalspalte

Artikel

 

Fachhandwerker für Energietechnik (w/m/d)

Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams im Referat BL 3 – Gebäudetechnik – unbefristet einen

Fachhandwerker für Energietechnik (w/m/d)

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet.

Ihre Aufgaben

  • Vorbereitung und Durchführung der Bedienung, Überwachung, Steuerung, Wartung, Inspektion, Störungsbeseitigung, Instandsetzung sowie Reinigung und Pflege an technischen Anlagen sowie Systemen der Energieversorgung mit Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung
  • Vorbereitung, Beaufsichtigung, Anweisung, Anleitung und Unterstützung von externen Dienstleistern im Rahmen von Wartungs-, Instandsetzungs- und Baumaßnahmen und von gesetzlich vorgeschriebenen Prüfarbeiten
  • Handhabe und Überwachung von Betriebssystemen zur Datenermittlung, -kontrolle und –dokumentation für den Maschinenbetrieb sowie die Analyse, Handhabung und Aufbereitung von Betriebsstoffen
  • Betreuung und Verwaltung von Ersatzteil- und Materialbeständen

Wir bieten Ihnen

  • ein unbefristetes Arbeitsverhältnis
  • Entgelt entsprechend der Entgeltgruppe 7 TVöD (2.986,70 EUR brutto in Stufe 3 – bei vor­liegender nachweisbarer einschlägiger Berufserfahrung)
  • Beamtinnen und Beamte BesGr. A 7 BBesO
  • Gewährung einer monatlichen Zulage für Beschäftigte bei einer obersten Bundesbehörde (220,00 EUR)
  • 30 Tage Urlaub
  • Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge
  • Betriebskindertagesstätte ohne Sommer-Schließzeiten
  • bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten sowie
  • Möglichkeit zum Bezug eines Jobtickets

Ihr Profil

Sie verfügen zwingend über:

  • eine abgeschlossene technische Fach-/Berufsausbildung als Anlagenmechaniker/-in, Industriemechaniker, Kraftwerker, Schiffsmechaniker oder Mechatroniker und
  • eine mehrjährige Berufserfahrung beim Betrieb von energietechnischen Anlagen

Bewerben können sich auch

  • Beamtinnen und Beamte des mittleren technischen Verwaltungsdienstes, die die o. g. Anforderungen erfüllen oder
  • sonstige Bewerberinnen und Bewerber ohne die vorgenannte Fach-/Berufsausbildung, die jedoch nachweislich über ausbildungsgleichwertige Fähigkeiten oder Erfahrungen sowie mehrjährige Berufserfahrungen auf den Gebiet von energietechnischen Anlagen verfügen.

Ihre Bewerbung wird bevorzugt berücksichtigt, wenn Sie

  • einen Ausbildungsabschluss mindestens mit der Note „befriedigend“
  • aktuelle Fachkenntnisse oder Berufserfahrungen auf dem Gebiet
  • der Werkstoffkunde und Betriebsstoffe
  • der Metall- und Kunststoffverarbeitung
  • Betriebs-, Mess-, Steuer- und Regelungstechnik sowie der Prozessautomatisierung
  • des Rohrleitungsbaus
  • des Umweltschutzes sowie der rationellen Verwendung von Energie und Materialien
  • der Koordination und Kontrolle externer Dienstleister

nachweisen können.

Die genannten Qualifikationsvoraussetzungen müssen zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses vorliegen und nachgewiesen sein.

Der Nachweis über die Höhentauglichkeit für Arbeiten bis in 30 m Höhe (vormals G 41), die Tauglichkeit für Fahr-, Steuer- und Überwachungstätigkeiten (vormals G 25) sowie Gehörtauglichkeit für Lärm (vormals G 20) sind zwingend erforderlich.

Es wird die Bereitschaft erwartet, an der Rufbereitschaft außerhalb der regelmäßigen Arbeitszeit teilzunehmen (alternierend).

Die Tätigkeit erfordert sorgfältiges und eigenverantwortliches Arbeiten, auch unter Zeitdruck, in engen Räumen oder in hitzeexponierten und lärmintensiven Bereichen. Dienstleistungsorientierung, eine gute Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit werden erwartet.

Der Dienstposten ist teilzeitgeeignet. Bei der Verteilung der Arbeitszeit in Teilzeit sind die dienstlichen Erfordernisse im Beschäftigungsbereich zu berücksichtigen.

Ihre Bewerbung

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als familienfreundliche Arbeitgeberin und begrüßt daher die Bewerbung von Frauen wie Männern mit Kindern. Die Bundestagsverwaltung gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist bestrebt, den Frauenanteil im genannten Bereich zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagekräftige Bewerbung (vollständiges Ausbildungszeugnis einschließlich Benotung, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.), aus der die Erfüllung des Anforderungsprofils hervorgeht, richten Sie bitte nur schriftlich unter Angabe der Kennziffer: BL 3/831.4 bis zum 4. September 2020 an:

DEUTSCHER BUNDESTAG – Verwaltung –
Personalreferat ZV 2 – Platz der Republik 1 – 11011 Berlin

Alternativ können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit verschlüsselter E-Mail an die E‑Mailadresse bewerbung.zv2@bundestag.de übersenden (Bewerbung als ein zusammengefasstes Dokument im PDF-Format im Mailanhang). Weitere Informationen zur Verschlüsselung finden Sie hier.

Bitte sehen Sie von der Zusendung von Bewerbungsmappen ab. Beachten Sie bitte, dass unvollständige Bewerbungen nicht berücksichtigt werden können.

Weitere Auskunft erhalten Sie durch Frau Kapp unter der Rufnummer: 030/227-33136.

Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdatenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.

Marginalspalte

Artikel

 

Techniker (w/m/d) (Fachrichtung Fernseh-, Video und Audiotechnik)

Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams im Referat IK 6 – Onlinedienste, Parlamentsfernsehen – unbefristet einen

Techniker (w/m/d)
(Fachrichtung Fernseh-, Video und Audiotechnik)

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet.

Ihre Aufgaben

  • Sicherstellen der Betriebsbereitschaft der Studiotechnik
  • Einpegelung von Kamerasignalen
  • Kontrolle der Einhaltung fernsehtechnischer Normen
  • Aufbau mobiler Kameratechnik
  • Konfigurieren von TV-Regien für Produktionen
  • Programmieren und Aufzeichen von Sendungen des Parlamentsfernsehens und Dritter
  • Inbetriebnahme und Administrieren des Videoservers
  • Bedienen von Videokreuzschienen
  • Bereitstellung von Videodateien für das Archiv
  • Transcoding ein- und ausgehenden TV-Materials
  • Wartung und Entstörung von technischen Geräten, teilweise unter Einsatz von Hubsteigern (Arbeitshöhe teilweise bis zu vier Metern)
  • Technische Einrichtung, Überprüfung und Wartung von TV-Technik
  • Pflege und Fortführung der Inventarisierung 

Wir bieten Ihnen

  • ein unbefristetes Arbeitsverhältnis
  • Entgelt entsprechend der Entgeltgruppe 9b TVöD (Bspw. 3.505,82 EUR Brutto in Stufe 3 – bei vorliegender nachweisbarer einschlägiger Berufserfahrung)
  • Beamtinnen und Beamte BesGr. A 9 BBesO
  • Gewährung einer monatlichen Zulage für Beschäftigte bei einer obersten Bundesbehörde (275,00 EUR)
  • 30 Tage Urlaub
  • Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge
  • Betriebskindertagesstätte ohne Sommer-Schließzeiten
  • bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten sowie
  • Möglichkeit zum Bezug eines Jobtickets

Ihr Profil

Sie verfügen zwingend über:

  • einen erfolgreichen Berufsabschluss als staatlich geprüfter Techniker oder Meister der Fachrichtung Fernseh-, Video- und Audiotechnik (oder vergleichbar) mit langjähriger Berufserfahrung im TV-Produktionsbetrieb mit Verantwortung für die Herstellung, Überwachung und Nachbearbeitung von TV-Produktionen

Bewerben können sich auch Beamtinnen und Beamte des mittleren technischen Verwaltungsdienstes, die die o.g. Anforderungen erfüllen. 

Ihre Bewerbung wird bevorzugt berücksichtigt, wenn Sie

  • eine technische Ausbildung in der Medienbranche
  • Kenntnisse moderner IT-Technik

nachweisen können.

Die genannten Qualifikationsvoraussetzungen müssen zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses vorliegen und nachgewiesen sein.

Darüber hinaus werden berufliches Engagement, insbesondere die Bereitschaft, in erforderlichem Umfang Mehrarbeit/Überstunden (auch nachts und an Wochenenden) zu leisten, große Zuverlässigkeit sowie die Fähigkeit zum sorgfältigen, genauen, zügigen und eigenverantwortlichen Arbeiten erwartet.

Ein sicheres und verbindliches Auftreten, interkulturelles Gespür sowie eine ausgeprägte dienstleistungsorientierte Arbeitseinstellung und Arbeitsweise sind unabdingbar.

Der Dienstposten ist teilzeitgeeignet. Die Verteilung der wöchentlichen Arbeitszeit in Teilzeit erfolgt im Rahmen einer an die Erfordernisse der Aufgabenerfüllung des Referates angepassten Regelung.

Ihre Bewerbung

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als familienfreundliche Arbeitgeberin und begrüßt daher die Bewerbung von Frauen wie Männern mit Kindern. Die Bundestagsverwaltung gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagekräftige Bewerbung (vollständiges Ausbildungszeugnis einschließlich Benotung, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.), aus der die Erfüllung des Anforderungsprofils hervorgeht, richten Sie bitte nur schriftlich unter Angabe der Kennziffer: IK 6/ 132 bis zum 21. August 2020 an:

DEUTSCHER BUNDESTAG – Verwaltung –
Personalreferat ZV 2 – Platz der Republik 1 – 11011 Berlin

Alternativ können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit verschlüsselter E-Mail an die E‑Mailadresse bewerbung.zv2@bundestag.de übersenden (Bewerbung als ein zusammengefasstes Dokument im PDF-Format im Mailanhang). Weitere Informationen zur Verschlüsselung finden Sie hier.

Bitte sehen Sie von der Zusendung von Bewerbungsmappen ab. Beachten Sie bitte, dass unvollständige Bewerbungen nicht berücksichtigt werden können.

Weitere Auskunft erhalten Sie durch Frau Kapp unter der Rufnummer: 030/227-33136.

Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdatenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.

Marginalspalte

Artikel

 

Technischen Bürosachbearbeiter (w/m/d)

Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams im Referat BL 3 (Gebäudetechnik) unbefristet einen

Technischen Bürosachbearbeiter (w/m/d)

im Sachbereich Aufzüge, Sonnenschutz, Gebäudezugang

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfas­sungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet.

Ihre Aufgaben

  • Mitarbeit bei der Ausschreibung und Betreuung nationaler und EU-weiter Ausschreibungen im Zusammenhang mit der Erneuerung, Erweiterung, Instandsetzung und Neuinstallation sowie Wartung von Anlagen u.a. im Bereich Gebäudezugang, Sonnenschutz, Aufzüge, Höhenzugangstechnik, Türen, Tore, Schranken, Poller
  • Aufstellung von Leistungsverzeichnissen, Erstellung von Kostenschätzungen, Einholung von Angeboten und Angebotsprüfung, Mitarbeit bei der Erstellung von Vergabevorschlägen, Er­stellung von preisvergleichenden Kostengegenüberstellungen und Vergabebegründungen von Liefer- und Bauleistungsverträgen unter Berücksichtigung der rechtlichen Vorgaben der VOB/A, UVgO, VgV, Vergabehandbuch, GWB
  • Analyse komplexer Sachverhalte unter Anwendung der einschlägigen Bestimmungen
  • Koordination und Durchführung von Aufträgen und Verträgen unter Beachtung der gültigen Vorschriften (z.B. VOB/B, Beschaffungsrichtlinie), Mitarbeit bei der Abrechnung der er­brachten Leistungen, fachtechnische und rechnerische Überprüfung von Rechnungen und Stundennachweisen der vertraglichen Leistungen
  • Eigenverantwortliche Erledigung von allgemeinen Verwaltungsaufgaben, Führen von Controlling-Listen der verschiedenen Titelgruppen des Sachhaushalts
  • Beauftragter des Gruppenlaufwerkes, Fortschreiben der IP-Adressierungen
  • Fortentwicklung der Ablagestruktur von Dokumentationen, Pflege der Vertragsunterlagen
  • Mitarbeit bei der Aufstellung des Haushaltsmittelbedarfs und Aufstellung der quartals­mäßigen Betriebsmittelmeldungen aus den laufenden Verträgen für den Sachbereich
  • Mitarbeit bei der Beauftragung von Sachverständigen- und Sachkundigenprüfungen der technischen Anlagen des Sachbereichs und deren Abrechnung

Wir bieten Ihnen

  • ein unbefristetes Arbeitsverhältnis
  • Entgelt entsprechend der Entgeltgruppe 9b TVöD (3.505,82 EUR brutto in Stufe 3 – bei vor­liegender nachweisbarer einschlägiger Berufserfahrung)
  • Beamtinnen und Beamte die BesGr. A9m BBesO
  • Gewährung einer monatlichen Zulage für Beschäftigte bei einer obersten Bundesbehörde (275,00 EUR)
  • bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten
  • 30 Tage Urlaub
  • Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge
  • Betriebskindertagesstätte ohne Sommer-Schließzeiten
  • bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten
  • Möglichkeit zum Bezug eines Jobtickets

Ihr Profil

Sie verfügen zwingend über:

  • eine erfolgreich abgeschlossene technische Fach-/Berufsausbildung als staatlich geprüfter Techniker (w/m/d) in einer der Fachrichtungen Betriebstechnik, MSR-Technik, Mechatronik, Maschinen­technik, Metallbautechnik (Schwerpunkt Gebäudetechnik) oder ein vergleich­barer/gleichwertiger Abschluss (geprüfter Meister) und
  • mehrjährige einschlägige Berufserfahrung

Bewerben können sich auch Beamtinnen und Beamte des mittleren technischen Verwaltungsdienstes, die die oben genannten Voraussetzungen er­füllen.

Ihre Bewerbung wird bevorzugt berücksichtigt, wenn Sie

  • eine mindestens mit der Note „befriedigend“ abgeschlossene Ausbildung
  • gründliche und umfassende Fachkenntnisse für den Betrieb der zu betreuenden Anlagen unter Beachtung der technischen Vorschriften und Richtlinien (EU-Richtlinien, EN-Normen, TRBS, ASR, ArbSchG, UVV,DGUV und die Empfehlungen VDI, VDMA)
  • Grundkenntnisse des Vergaberechts (z.B. VOB, UVgO, VgV, GWB, Vergabehandbuch, Be­schaffungsanweisung)
  • gute betriebswirtschaftliche Kenntnisse
  • Erfahrung in der Koordination und Kontrolle externer Dienstleister

nachweisen können.

Die genannten Qualifikationsvoraussetzungen müssen zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses vorliegen und nachgewiesen sein.

Darüber hinaus werden berufliches Engagement, insbesondere die Bereitschaft, in erforderlichem Umfang Überstunden/Mehrarbeit zu leisten, erwartet. Große Zuverlässigkeit sowie die Fähigkeit zum sorgfältigen und eigenverantwortlichen Arbeiten und Kommunizieren im Team, auch unter Zeitdruck, eine gute Allgemeinbildung, ein freundliches, sicheres und verbindliches Auftreten, gute Umgangsformen sowie eine ausgeprägte dienstleistungsorientierte Arbeitseinstellung und Arbeitsweise sollten selbstverständlich sein.

Ihre Bewerbung

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als familienfreundliche Arbeitgeberin und begrüßt daher die Bewerbung von Frauen wie Männern mit Kindern. Die Bundestagsver­waltung gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist bestrebt, den Frauenanteil im genannten Bereich zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Der Dienstposten ist teilzeitgeeignet. Bei der Verteilung der Arbeitszeit in Teilzeit sind die auf­gabenbedingten und dienstlichen Erfordernisse im Beschäftigungsbereich vorrangig zu be­rücksichtigen.

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt des­halb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagekräftige Bewerbung (vollständiges Ausbildungszeugnis einschließlich Benotung, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.), aus der die Erfüllung des An­forderungsprofils hervorgeht, richten Sie bitte nur schriftlich unter Angabe der Kennziffer: BL 3/ 501 bis zum 21. August 2020 an:

DEUTSCHER BUNDESTAG – Verwaltung –
Personalreferat ZV 2 – Platz der Republik 1 – 11011 Berlin

Alternativ können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit verschlüsselter E-Mail an die E-Mailadresse bewerbung.zv2@bundestag.de übersenden (Bewerbung als ein zusammengefasstes Dokument im PDF-Format im Mailanhang). Weitere Informationen zur Verschlüsselung finden Sie hier.

Bitte sehen Sie von der Zusendung von Bewerbungsmappen ab. Beachten Sie bitte, dass un­vollständige Bewerbungen nicht berücksichtigt werden können.

Weitere Auskunft erhalten Sie durch Frau Kapp unter der Rufnummer: 030/227-33136.

Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Ar­tikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdaten­schutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.

Marginalspalte

Artikel

 

Mitarbeiter in der Informationstechnik (w/m/d)

Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams im Referat IT 3 – Kommunikationstechnik – unbefristet einen

Mitarbeiter in der Informationstechnik (w/m/d)

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet.

Ihre Aufgaben

  • Installation, Wartung und Instandhaltung der Komponenten in den Bereichen: Elektroakustische Notfallwarnsysteme (ENS)- Technik, der angebundenen optischen und akustischen Abstimmungsaufforderung, der Breitbandkommunikation (BK) – Technik sowie der Sprechstellentechnik
  • sonstige Arbeiten wie z.B. Werkzeug- und Werkstattpflege sowie Dokumentation von Fehlerursachen

Wir bieten Ihnen

  • ein unbefristetes Arbeitsverhältnis
  • Entgelt entsprechend der Entgeltgruppe 8 TVöD (2.808,91 EUR Brutto in Stufe 1 – bei entsprechender beruflicher Erfahrung kommt auch eine höhere Stufe in Betracht)
  • Beamtinnen und Beamte BesGr. A 8 BBesO
  • Gewährung einer monatlichen Zulage für Beschäftigte bei einer obersten Bundesbehörde (220,00 EUR)
  • Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge
  • 30 Tage Urlaub
  • Betriebskindertagesstätte ohne Sommer-Schließzeiten
  • bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten sowie
  • Möglichkeit zum Bezug eines Jobtickets

Ihr Profil

Sie verfügen zwingend über:

  • eine abgeschlossene einschlägige IT-Fach-/Berufsausbildung in der IT-System-Elektronik (Systemelektroniker, Informationselektroniker)
    (alternativ: Fachinformatiker/in der Fachrichtung „Systemintegration“ mit mehrjähriger praktischer Berufserfahrung im Bereich der elektroakustischen Notfallwarnsysteme oder Breitbandkommunikation)
  • Einschlägige praktische Berufserfahrung

Bewerben können sich auch

  • Beamtinnen und Beamte des mittleren technischen Verwaltungsdienstes, die die o.g. Anforderungen erfüllen
  • (sonstige) Bewerberinnen und Bewerber ohne die vorgenannte Fach-/Berufsausbildung, die jedoch ausbildungsgleichwertige Fähigkeiten und eine mindestens sechsjährige adäquate Berufserfahrung in der Informationstechnik sowie aktuelle Fachkenntnisse auf dem Gebiet der elektroakustischen Notfallwarnsysteme oder der Breitbandkommunikation nachweisen können.

Ihre Bewerbung wird bevorzugt berücksichtigt, wenn Sie

  • einen Ausbildungsabschluss mindestens mit der Note „befriedigend“
  • aktuelle praktische Berufserfahrung im betreffenden Fachgebiet
  • aktuelle Fachkenntnisse in den Bereichen
    • Elektroakustische Notfallwarnsysteme (Sprechstellentechnik)
    • BK-Technik (analog und digital)
    • LAN-Technik
    • Elektronische Schaltungstechnik
  • Erfahrungen im Umgang mit einem Ticketsystem (vorzugsweise Remedy ARS)
  • Grundkenntnisse im technischen Englisch

nachweisen können.

Die genannten Qualifikationsvoraussetzungen müssen zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses vorliegen und nachgewiesen sein.

Die Bereitschaft zu einer Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG) zum vorbeugenden Sabotageschutz ist zwingend erforderlich.

Ferner wird die Bereitschaft erwartet, bei Bedarf und insbesondere in Sitzungswochen Überstunden zu leisten sowie an Sonderformen der Arbeit (z.B. an Bereitschaftsdiensten) teilzunehmen sowie sich kontinuierlich aufgabenbezogen fort- und weiterzubilden.

Der Dienstposten ist teilzeitgeeignet. Bei der Verteilung der Arbeitszeit in Teilzeit sind vorrangig die aufgaben- und servicebedingten Erfordernisse im Beschäftigungsbereich zu berücksichtigen.

Ihre Bewerbung

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als familienfreundliche Arbeitgeberin und begrüßt daher die Bewerbung von Frauen wie Männern mit Kindern. Die Bundestagsverwaltung gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist bestrebt, den Frauenanteil im genannten Bereich zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagekräftige Bewerbung (vollständiges Ausbildungszeugnis einschließlich Benotung, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.), aus der die Erfüllung des Anforderungsprofils hervorgeht, richten Sie bitte nur schriftlich unter Angabe der Kennziffer: IT 3/ 236 bis zum 21. August 2020 an:

DEUTSCHER BUNDESTAG – Verwaltung –
Personalreferat ZV 2 – Platz der Republik 1 – 11011 Berlin

Alternativ können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit verschlüsselter E-Mail an die E‑Mailadresse bewerbung.zv2@bundestag.de übersenden (Bewerbung als ein zusammengefasstes Dokument im PDF-Format im Mailanhang). Weitere Informationen zur Verschlüsselung finden Sie hier.

Bitte sehen Sie von der Zusendung von Bewerbungsmappen ab. Beachten Sie bitte, dass unvollständige Bewerbungen nicht berücksichtigt werden können.

Weitere Auskunft erhalten Sie durch Frau Kapp unter der Rufnummer: 030/227-33136.

Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdatenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.

Marginalspalte

Artikel

 

Mitarbeiter in der Informationstechnik (w/m/d)

Wir suchen zur Verstärkung des Teams des Referates IT 3 (Kommunikationstechnik) in der Unterabteilung IT (Informationstechnik) unbefristet einen

Mitarbeiter in der Informationstechnik (w/m/d)

für die Betreuung von Breitbandkommunikations- und Sprachalarm­anlagen/Elektroakustischen Notfallnetze

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfas­sungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet.

Ihre Aufgaben

Die Installation, Wartung und Instandhaltung

  • der Komponenten in den Bereichen Elektroakustische Notfallwarnsysteme (ENS)-Technik
  • der angebundenen optischen und akustischen Abstimmungsaufforderung
  • der Breitbandkommunikation (BK) Technik
    sowie
  • der Sprechstellentechnik
    und
  • sonstige Arbeiten wie z.B. Werkzeug- und Werkstattpflege sowie Dokumentation von Fehler­ursachen

Wir bieten Ihnen

  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis
  • Entgelt der Entgeltgruppe 8 TVöD (derzeit 2.808,91 EUR Brutto in Stufe 1 ‑ bei einschlägiger beruflicher Erfahrung käme auch eine höhere Stufe in Betracht)
  • Beamtinnen und Beamte erhalten bis zu BesGr. A 8 BBesO
  • zuzüglich der Zahlung einer monatlichen Zulage für Beschäftigte bei einer obersten Bundes­behörde (220,00 EUR)
  • Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge
  • Betriebskindertagesstätte ohne Sommer-Schließzeiten
  • 30 Tage Urlaub
  • bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten
  • Möglichkeit zum Bezug eines Jobtickets

Ihr Profil

Sie verfügen zwingend über:

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung in der Informations-Systemelektronik sowie aktuelle praktische Berufserfahrung in diesem Bereich
    oder
  • eine abgeschlossene Berufsaus­bildung als Fachinformatiker (w/m/d) der Fachrichtung Sys­temintegration mit mehrjähriger aktueller praktischer Berufserfahrung im Bereich der Be­treuung elektroakustischer Not­fallwarnsysteme/Breitbandkommunikation
    oder
  • nachweislich ausbildungsgleichwertige Fähigkeiten neben einer mindestens sechsjährigen adäquaten Berufser­fahrung in der Informationstechnik sowie nachweislich aktuelle Fach­kenntnisse auf dem Gebiet der elektroakustischen Notfallwarnsysteme oder der Breitband­kommunikation.

Bewerben können sich auch Beamtinnen/Beamte des mittleren technischen Verwaltungsdienstes, die die oben genannten Anforderungen erfüllen.

Ihre Bewerbung wird bevorzugt berücksichtigt, wenn Sie

  • eine mindestens mit der Note „befriedigend“ abgeschlossene Ausbildung
  • langjährige aktuelle praktische Berufserfahrung im betreffenden Fachgebiet
  • aktuelle Fachkenntnisse in den Bereichen
    • Elektroakustische Notfallwarnsysteme (Sprechstellentechnik)
    • BK-Technik (analog und digital)
    • LAN-Technik
    • Elektronische Schaltungstechnik,
    • Erfahrungen im Umgang mit einem Ticketsystem (vorzugsweise Remedy ARS)
      sowie
  • Grundkenntnisse im technischen Englisch

vorweisen können.

Die genannten Qualifikationsvoraussetzungen müssen zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses vorliegen und nachgewiesen worden sein.

Die Bereitschaft zu einer Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG) zum vorbeugenden Sabotageschutz ist zwingend erforderlich.

Ferner wird die Bereitschaft erwartet, bei Bedarf und insbesondere in Sitzungswochen Über­stunden zu leisten sowie an Sonderformen der Arbeit (z.B. an Bereitschaftsdiensten) teilzu­nehmen sowie sich kontinuierlich aufgabenbezogen fort- und weiterzubilden.

Der Dienstposten ist teilzeitgeeignet. Bei der Verteilung der Arbeitszeit in Teilzeit sind vorrangig die aufgaben- und servicebedingten Erfordernisse im Beschäftigungsbereich zu berücksichtigen.

Ihre Bewerbung

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als familienfreundliche Arbeitgeberin und begrüßt daher die Bewerbung von Frauen wie Männern mit Kindern. Die Bundestags­ver­waltung gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist bestrebt, den Frauenanteil im genannten Bereich zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagekräftige Bewerbung (vollständiges Ausbildungszeugnis einschließlich Benotung, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.), aus der die Erfüllung des An­forderungsprofils hervorgeht, richten Sie bitte schriftlich unter Angabe der Kennziffer: IT 3/ 707 bis zum 21. August 2020 nur an:

DEUTSCHER BUNDESTAG – Verwaltung –
Personalreferat ZV 2 – Platz der Republik 1 – 11011 Berlin

Alternativ können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit verschlüsselter E-Mail an die E‑Mailadresse bewerbung.zv2@bundestag.de übersenden (Bewerbung als ein zusammengefasstes Dokument im PDF-Format im Mailanhang). Weitere Informationen zur Verschlüsselung finden Sie hier.

Bitte sehen Sie von der Zusendung von Bewerbungsmappen ab. Beachten Sie bitte, dass un­vollständige Bewerbungen nicht berücksichtigt werden können.

Weitere Auskunft erhalten Sie durch Frau Kapp unter der Rufnummer: 030/227-33136.

Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundes­datenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusam­men mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.

Marginalspalte

Artikel

 

Fachhandwerker (w/m/d)

Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams im Referat BL 3 – Gebäudetechnik – befristet für ein Jahr als Vertretung des Dienstposteninhabers einen Fachhandwerker (w/m/d)

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet.

Ihre Aufgaben

  • Bedienung sowie Instandsetzung und Störungsbeseitigung an der Aufzugs-, Förder- sowie Höhenzugangstechnik (konventionelle Technik, MSR-gestützte Technik und GLT-gestützte Technik)
  • Beaufsichtigung und Kontrolle von externen Dienstleistern bei Betreiber- und Wartungsleistungen sowie Instandsetzungsarbeiten zur Sicherung der Betriebsbereitschaft der Aufzugs- und Fördertechnikanlagen mit ihren jeweiligen Steuerungssystemen, der Befahranlagen auf Dächern und Fassaden, der mobilen Höhenzugangstechnik, der PSA gegen Absturz; Abstimmung auf Arbeitsebene mit anderen Bereichen bei Gewerke übergreifenden Arbeiten
  • Unterstützung der Technikers Meister hinsichtlich der Terminüberwachung von regelmäßig erforderlichen Wartungsarbeiten sowie Mitwirkung bei der Einweisung der Handwerker externer Dienstleister
  • Pflege und Ergänzung der Bestandsunterlagen der betriebstechnischen Anlagen und die Aufstellung von Material- und Verbrauchsnachweisen sowie die Verwaltung des Allgemeinwerkzeugs

Wir bieten Ihnen

  • ein befristetes Arbeitsverhältnis
  • Entgelt entsprechend der Entgeltgruppe 7 TVöD (2.986,70 EUR Brutto in Stufe 3 – bei Vorliegen nachweisbarer einschlägiger Berufserfahrung)
  • Beamtinnen und Beamte BesGr. A7 BBesO
  • Gewährung einer monatlichen Zulage für Beschäftigte bei einer obersten Bundesbehörde (220,00 EUR)
  • bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten
  • 30 Tage Urlaub
  • Möglichkeit zum Bezug eines Jobtickets
  • Betriebskindertagesstätte ohne Sommer-Schließzeiten sowie
  • Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge

Ihr Profil

Sie verfügen zwingend über:

  • eine abgeschlossene technische Fach-/Berufsausbildung als Mechatroniker oder Elektromechaniker oder eine gleichwertige abgeschlossene Ausbildung für die Aufzugs- und Fördertechnik
  • mehrjährige Berufserfahrung auf diesem Gebiet

Bewerben können sich auch Beamtinnen und Beamte mit einer erfolgreich abgeschlossenen Laufbahnprüfung für den mittleren technischen Dienst, die die oben genannten Voraussetzungen erfüllen.

Ihre Bewerbung wird bevorzugt berücksichtigt, wenn Sie

  • eine mindestens mit der Note „befriedigend“ abgeschlossene Ausbildung
  • gute Kenntnisse in der Höhenzugangstechnik sowie der Aufzugs- und Fördertechnik
  • gute Kenntnisse in der Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik
  • Erfahrungen in der Koordination und Kontrolle externer Dienstleiter

nachweisen können.

Die genannten Qualifikationsvoraussetzungen müssen zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses vorliegen und nachgewiesen sein.

Vorausgesetzt wird die Tauglichkeit für Arbeiten gemäß Eignungsuntersuchung (ehemals G 25 – Fahr-, Steuer- und Überwachungstätigkeiten und ehemals G 41 – Höhentauglichkeit) sowie die Eignung zum Ersthelfer. Die Durchführung der Vorsorgeuntersuchungen erfolgt ausnahmslos im Auftrag der Verwaltung des Deutschen Bundestages. Bereits erfolgte entsprechende Untersuchungen können leider nicht berücksichtigt werden.

Darüber hinaus werden berufliches Engagement, insbesondere die Bereitschaft, in erforderlichem Umfang Überstunden/Mehrarbeit zu leisten – gelegentlich auch an Wochenenden und Feiertagen – sowie ggf. die Übernahme von Bereitschaftsdienst bei Plenar-, Fraktions- und Ausschuss-Sitzungen, erwartet. Große Zuverlässigkeit sowie die Fähigkeit zum sorgfältigen, genauen, zügigen und eigenverantwortlichen Arbeiten im Team, auch unter Zeitdruck, sind erforderlich. Eine gute Allgemeinbildung, ein freundliches, sicheres und verbindliches Auftreten, gute Umgangsformen sowie eine ausgeprägte dienstleistungsorientierte Arbeitseinstellung und Arbeitsweise sind unabdingbar.

Ihre Bewerbung

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als familienfreundliche Arbeitgeberin und begrüßt daher die Bewerbung von Frauen wie Männern mit Kindern. Die Bundestagsverwaltung gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist bestrebt, den Frauenanteil im genannten Bereich zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Der Dienstposten ist teilzeitgeeignet. Bei der Verteilung der Arbeitszeit in Teilzeit sind die dienstlichen Erfordernisse im Bereich des Referats zu berücksichtigen.

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagekräftige Bewerbung (vollständiges Ausbildungszeugnis einschließlich Benotung, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.), aus der die Erfüllung des Anforderungsprofils hervorgeht, richten Sie bitte nur schriftlich unter Angabe der Kennziffer: BL 3/521.2 bis zum 11. September 2020 an:

DEUTSCHER BUNDESTAG – Verwaltung –
Personalreferat ZV 2 – Platz der Republik 1 – 11011 Berlin

Alternativ können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit verschlüsselter E-Mail an die E-Mailadresse bewerbung.zv2@bundestag.de übersenden (Bewerbung als ein zusammengefasstes Dokument im PDF-Format im Mailanhang). Weitere Informationen zur Verschlüsselung finden Sie hier.

Bitte sehen Sie von der Zusendung von Bewerbungsmappen ab. Beachten Sie bitte, dass unvollständige Bewerbungen nicht berücksichtigt werden können.

Weitere Auskunft erhalten Sie durch Frau Kapp unter der Rufnummer: 030/227-33136.

Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdatenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.

Marginalspalte

Artikel

 

Fachhandwerker (w/m/d)

Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams im Referat BL 3 – Gebäudetechnik – unbefristet einen

Fachhandwerker (w/m/d)
(Fachrichtung: Mechatroniker für Kältetechnik, Anlagen- oder Industriemechanik)

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet.

Ihre Aufgaben

  • selbständige Kontrolle des Betriebsstandes und der Betriebssicherheit der technischen Anlagen sowie der anlagenspezifischen Steuerungs-, Regelungs- und Leittechnik mit dem Schwerpunkt kältetechnische Anlagen
  • Durchführung von Betreiber-, Wartungs- und Instandsetzungsleistungen einschließlich kleiner Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen
  • selbständiges Störungsmanagement durch die Analyse von Störungen und der Einleitung von Sofortmaßnahmen zur Sicherstellung eines störungsfreien Parlamentsbetriebes
  • Koordination, Einweisung und Beaufsichtigung des Einsatzes von externen Dienstleistern
  • Auslösung von Bestellvorgängen und Aufstellung von Arbeits-, Material- und Verbrauchsnachweisen
  • Zuarbeit für Ausschreibungen
  • technische Begleitung von Plenarsitzungsdiensten und Sonderveranstaltungen

Wir bieten Ihnen

  • ein unbefristetes Arbeitsverhältnis
  • Entgelt entsprechend der Entgeltgruppe 7 TVöD (Bspw. 2.986,70 EUR Brutto in Stufe 3 – bei vorliegender nachweisbarer einschlägiger Berufserfahrung)
  • Beamtinnen und Beamte BesGr. A 7 BBesO
  • Gewährung einer monatlichen Zulage für Beschäftigte bei einer obersten Bundesbehörde (220,00 EUR)
  • 30 Tage Urlaub
  • Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge
  • Betriebskindertagesstätte ohne Sommer-Schließzeiten
  • bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten sowie
  • Möglichkeit zum Bezug eines Jobtickets

Ihr Profil

Sie verfügen zwingend über:

  • eine erfolgreich abgeschlossene technische Fach-/Berufsausbildung als Mechatroniker für Kältetechnik, Anlagenmechaniker, Industriemechaniker oder
  • eine erfolgreich abgeschlossene Fach-/Berufsausbildung als Fachhandwerker im Anlagenbau der Gewerke Kälte, Klima/Lüftung und Heizung und
  • eine mehrjährige Berufserfahrung auf den Gebieten des Betriebes, der Instandhaltung oder der Errichtung gebäudetechnischer Anlagen der Gewerke Kälte, Klima/Lüftung und Heizung

Bewerben können sich auch

  • Beamtinnen und Beamte des mittleren technischen Verwaltungsdienstes, die die o. g. Anforderungen erfüllen oder
  • sonstige Bewerberinnen und Bewerber ohne die vorgenannte Fach-/Berufsausbildung, die jedoch nachweislich über ausbildungsgleichwertige Fähigkeiten oder Erfahrungen sowie mehrjährige Berufserfahrungen auf den Gebieten des Betriebes, der Instandhaltung oder der Errichtung gebäudetechnischer Anlagen der Gewerke Kälte, Klima/Lüftung und Heizung verfügen. 

Ihre Bewerbung wird bevorzugt berücksichtigt, wenn Sie

  • einen Ausbildungsabschluss mindestens mit der Note „befriedigend“
  • aktuelle Fachkenntnisse auf dem Gebiet der
    • Kälte
    • MSR-Technik und Gebäudeautomatisierung, einschließlich der Feldgeräteebene für Kälteanlagen
    • Mess- und Prüfarbeiten an Schaltanlagen gebäudetechnischer Anlagen (Kälte, Klima/Lüftung und Heizung)
  • Berufserfahrungen in dem Bereich der
    • Mess- und Prüfarbeiten an kältetechnischen Anlagen
    • Koordination und Kontrolle externer Dienstleister

nachweisen können.

Die genannten Qualifikationsvoraussetzungen müssen zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses vorliegen und nachgewiesen sein.

Der Nachweis über die Höhentauglichkeit für Arbeiten bis in 30 m Höhe (vormals G 41) sowie die Tauglichkeit für Fahr-, Steuer- und Überwachungstätigkeiten (vormals G 25) sind zwingend erforderlich.

Es wird die Bereitschaft erwartet, bei Bedarf Überstunden sowie zeitversetzte Dienste zu leisten.

Die Tätigkeit erfordert sorgfältiges und eigenverantwortliches Arbeiten, auch unter Zeitdruck. Dienstleistungsorientierung, eine gute Kommunikationsfähigkeit sowie Teamfähigkeit werden erwartet.

Der Dienstposten ist teilzeitgeeignet. Bei der Verteilung der Arbeitszeit in Teilzeit sind die dienstlichen Erfordernisse im Beschäftigungsbereich zu berücksichtigen.

Ihre Bewerbung

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als familienfreundliche Arbeitgeberin und begrüßt daher die Bewerbung von Frauen wie Männern mit Kindern. Die Bundestagsverwaltung gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist bestrebt, den Frauenanteil im genannten Bereich zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagekräftige Bewerbung (vollständiges Ausbildungszeugnis einschließlich Benotung, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.), aus der die Erfüllung des Anforderungsprofils hervorgeht, richten Sie bitte nur schriftlich unter Angabe der Kennziffer: BL 3/711.2 bis zum 11. September 2020 an:

DEUTSCHER BUNDESTAG – Verwaltung –

Personalreferat ZV 2 – Platz der Republik 1 – 11011 Berlin

Alternativ können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit verschlüsselter E-Mail an die E‑Mailadresse bewerbung.zv2@bundestag.de übersenden (Bewerbung als ein zusammengefasstes Dokument im PDF-Format im Mailanhang). Weitere Informationen zur Verschlüsselung finden Sie hier.

Bitte sehen Sie von der Zusendung von Bewerbungsmappen ab. Beachten Sie bitte, dass unvollständige Bewerbungen nicht berücksichtigt werden können.

Weitere Auskunft erhalten Sie durch Frau Kapp unter der Rufnummer: 030/227-33136.

Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdatenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.

Marginalspalte

Artikel

 

Dauerausschreibung: Sekretärinnen (w/m/d)

Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams mehrere

Sekretärinnen (w/m/d)

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die das Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben unterstützt. Die Bundestagsverwaltung verfügt über vielfältige und abwechslungsreiche Einsatzbereiche.

Als Sekretärin haben Sie die Möglichkeit, entweder in einem Ausschuss-Sekretariat das Parlamentsgeschehen aus nächster Nähe erleben zu können oder in einem Geschäfts-/Vorzimmer Dreh und Angelpunkt eines Fachbereiches zu werden.

Ihre Aufgaben (u.a.):

  • Erledigung von allgemeinen Sekretariats- und umfangreichen Schreibarbeiten
  • Registratur- und Archivierungsarbeiten
  • organisatorische und ausschussbezogene Aufgaben
  • Korrespondenz per E-Mail und Telefon
  • Terminverwaltung

Wir bieten Ihnen

  • ein befristetes oder unbefristetes Arbeitsverhältnis
  • Entgelt entsprechend der Entgeltgruppe 7 TVöD (2.635,53 EUR Brutto in Stufe 1 – bei entsprechender beruflicher Erfahrung kommt auch eine höhere Stufe in Betracht)
  • Gewährung einer monatlichen Zulage für Beschäftigte bei einer obersten Bundesbehörde (220,00 EUR)
  • Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge
  • Betriebskindertagesstätte ohne Sommer-Schließzeiten
  • 30 Tage Urlaub
  • bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten sowie
  • Möglichkeit zum Bezug eines Jobtickets

Ihr Profil

Sie verfügen zwingend über:

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten Verwaltungs- oder Sekretariatsberuf oder
  • eine andere abgeschlossene Berufsausbildung und einer mindestens dreijährigen aktuellen Berufserfahrung im Verwaltungs- oder Sekretariatsbereich oder
  • einen erfolgreich abgeschlossenen Angestelltenlehrgang I
  • gute Kenntnisse im Tastschreiben mit mindestens 240 Anschlägen pro Minute (ein entsprechender Schreibleistungstest ist Bestandteil des Auswahlverfahrens)

Ihre Bewerbung wird bevorzugt berücksichtigt, wenn Sie

  • eine mindestens mit der Note „befriedigend“ abgeschlossene Aus- oder Fortbildung
  • praktische Berufserfahrung in Sekretariats- oder Büroarbeiten
  • angewandte Registraturkenntnisse und –erfahrungen
  • Kenntnisse aller gängigen Office Anwendungen
  • praktische Erfahrung in der Terminverwaltung sowie in der Sitzungsvor- und –nachbereitung
  • praktische Erfahrung in der Erstellung von Schreiben/Protokollen/Vorlagen o. Ä.

nachweisen können.

Die genannten Qualifikationsvoraussetzungen müssen zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses vorliegen und nachgewiesen sein.

Es werden eine gute Allgemeinbildung, sehr gute Sprach- und Rechtschreibsicherheit sowie die Fähigkeit zum sorgfältigen Korrekturlesen umfangreicher Texte, Protokolle und Vorlagen erwartet.

Darüber hinaus werden eine ausgeprägte Sorgfalt, Zuverlässigkeit, Flexibilität, Organisations- und Kommunikationsgeschick, gute Umgangsformen sowie die Fähigkeit zum serviceorientierten und eigenverantwortlichen Arbeiten erwartet.

Ihre Bewerbung

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als familienfreundliche Arbeitgeberin und begrüßt daher die Bewerbung von Frauen wie Männern mit Kindern. Die Bundestagsverwaltung gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.

Die Dienstposten sind teilzeitgeeignet. Bei der Verteilung der wöchentlichen Arbeitszeit in Teilzeit sind die dienstlichen Erfordernisse des jeweiligen Geschäftszimmers oder Ausschuss-Sekretariats zu berücksichtigen. Es wird die Bereitschaft erwartet in Sitzungswochen Mehrarbeit/Überstunden zu leisten.

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagekräftige Bewerbung (vollständiges Ausbildungszeugnis einschließlich Benotung, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.), aus der die Erfüllung des Anforderungsprofils hervorgeht, richten Sie bitte nur schriftlich unter Angabe der Kennziffer: Pool an:

DEUTSCHER BUNDESTAG – Verwaltung –
Personalreferat ZV 2 – Platz der Republik 1 – 11011 Berlin

Alternativ können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit verschlüsselter E-Mail an die E-Mailadresse bewerbung.zv2@bundestag.de übersenden (Bewerbung als ein zusammengefasstes Dokument im PDF-Format im Mailanhang). Weitere Informationen zur Verschlüsselung finden Sie hier.

Bitte sehen Sie von der Zusendung von Bewerbungsmappen ab. Beachten Sie bitte, dass unvollständige Bewerbungen nicht berücksichtigt werden können.

Nach einer Vorausauswahl, anhand der eingereichten Bewerbungsunterlagen, werden Sie zum weiteren strukturierten Auswahlverfahren eingeladen, das aus einem Schreibleistungstest, einer praktischen Arbeitsprobe und einem Vorstellungsgespräch bestehen wird.

Weitere Auskunft erhalten Sie durch Frau Hertling unter der Rufnummer: 030/227-32326.

Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdatenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.

Marginalspalte

Artikel

 

Dauerausschreibung: Pförtner (w/m/d)

Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams unbefristet mehrere

Pförtner (w/m/d)

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet.

Ihre Aufgaben

  • Durchführen der Einlasskontrolle
  • Abwicklung des Gäste- sowie Besucherverkehrs
  • Ausgabe und Rücknahme von Bundestagsausweisen
  • Überwachen der Eingangsbereiche und des Vorfeldes
  • Erteilen von Auskünften
  • Schlüsselausgabe an empfangsberechtigte Personen
  • Führen der Schlüsselbücher
  • Veranlassen von Sicherheitsüberprüfungen
  • Einziehen von ungültigen/abgelaufenen Bundestagsausweisen
  • Absetzen von Sofortmeldungen über besondere Vorkommnisse

Wir bieten Ihnen

  • ein unbefristetes Arbeitsverhältnis
  • Entgelt entsprechend der Entgeltgruppe 3 TVöD (2.325,89 EUR brutto in Stufe 1 – bei entsprechender beruflicher Erfahrung kommt auch eine höhere Stufe in Betracht)
  • Beamtinnen und Beamte BesGr. A4/ 5 BBesO
  • Gewährung einer monatlichen Zulage für Beschäftigte bei einer obersten Bundesbehörde (165,00 EUR)
  • Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge
  • 30 Tage Urlaub
  • Betriebskindertagesstätte ohne Sommer-Schließzeiten
  • bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten sowie
  • Möglichkeit zum Bezug eines Jobtickets

Ihr Profil

Sie verfügen zwingend über:

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung und
  • mehrjährige dienstleistungsorientierte Berufserfahrung, bspw.:
  • im Pforten-/Empfangsdienst oder
  • als Sicherheitsmitarbeiter/-in mit Abschluss als geprüfte Fachkraft für Schutz und Sicherheit (IHK) oder IHK-geprüfte Werkschutzfachkraft oder
  • im Kundendienst/Serviceaußendienst mit intensivem Kundenkontakt oder
  • im Dienstleistungsbereich als Hotelfachkraft, Mitarbeiter/-in im Servicebereich der Gastronomie, des Verkaufs, des Empfangs oder der Botenmeisterei

Bewerben können sich auch Beamtinnen und Beamte des einfachen nichttechnischen
Dienstes, die die oben genannten Voraussetzungen erfüllen.

Ihre Bewerbung wird bevorzugt berücksichtigt, wenn Sie

  • einen Ausbildungsabschluss mindestens mit der Note „befriedigend“
  • gründliche und umfassende Erfahrungen und Kenntnisse in den o.g. Bereichen, die durch langjährige Berufstätigkeit, die nicht länger als zehn Jahre zurückliegen, erworben worden sind
  • ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit, die durch den Besuch von entsprechenden Seminaren, Fort- oder Weiterbildungen erworben worden sind 

nachweisen können.

Die genannten Qualifikationsvoraussetzungen müssen zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses vorliegen und nachgewiesen sein.

Die Dienstposten setzen eine uneingeschränkte Wechselschichttauglichkeit (Früh-, Spät- und Nachtschicht), die Bereitschaft, in erforderlichem Umfang Überstunden sowie den Dienst/die Arbeit an Wochenenden und nachts zu versehen, voraus. Ein gepflegtes Äußeres, gute Umgangsformen, Kontakt- und Teamfähigkeit sind unerlässlich.

Für die Wahrnehmung der Dienstposten ist ein besonderes Kommunikationsgeschick – auch in schwierigen Situationen – unabdingbar. Die Bereitschaft zur Fortbildung setzen wir ebenso voraus wie Kenntnisse der Struktur und Arbeitsweise des Deutschen Bundestages.

Ihre Bewerbung

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als familienfreundliche Arbeitgeberin und begrüßt daher die Bewerbung von Frauen wie Männern mit Kindern. Die Bundestagsverwaltung gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.

Die Dienstposten sind nur bedingt teilzeitgeeignet. Bei der Verteilung der Arbeitszeit in Teilzeit sind die dienstlichen Erfordernisse im Bereich des Referats ZR 3 zu berücksichtigen.

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagekräftige Bewerbung (vollständiges Ausbildungszeugnis einschließlich Benotung, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.), aus der die Erfüllung des Anforderungsprofils hervorgeht, richten Sie bitte nur schriftlich unter Angabe der Kennziffer: ZR 3/Pforte an:

DEUTSCHER BUNDESTAG – Verwaltung –
Personalreferat ZV 2 – Platz der Republik 1 – 11011 Berlin

Alternativ können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit verschlüsselter E-Mail an die E‑Mailadresse bewerbung.zv2@bundestag.de übersenden (Bewerbung als ein zusammengefasstes Dokument im PDF-Format im Mailanhang). Weitere Informationen zur Verschlüsselung finden Sie hier.

Bitte sehen Sie von der Zusendung von Bewerbungsmappen ab. Beachten Sie bitte, dass unvollständige Bewerbungen nicht berücksichtigt werden können.

Weitere Auskunft erhalten Sie durch Frau Baumgarten unter der Rufnummer: 030/227-31969.

Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdatenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.

Marginalspalte