Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Bildwortmarke: Deutscher BundestagDeutscher Bundestag

Service

Artikel

 

Redaktionsvolontär (w/m/d)

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet.

Für das Referat IK 5 – Parlamentsnachrichten – suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für die Dauer von zwei Jahren

einen Redaktionsvolontär (w/m/d)

Das Volontariat wird auf der Grundlage des Tarifvertrages über das Redaktionsvolontariat an Tageszeitungen des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger e. V. absolviert.

Aufgabenbeschreibung:

Das Volontariat hat den Schwerpunkt Printmedien/Agenturjournalismus in der Redaktion der Wochenzeitung „Das Parlament“ sowie des Informationsdienstes „heute im Bundestag“.

Im Rahmen der Ausbildung werden Darstellungsformen und Tätigkeiten im Zeitungs-, Nachrichten- und Onlinejournalismus vermittelt.

Anforderungsprofil:

  • Bewerberinnen und Bewerber müssen zwingend
    • ein mit mindestens der Note „gut“ abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom,
      Magister, Master, Staatsexamen oder vergleichbarer Abschluss) und
    • mehrjährige journalistische Erfahrungen (z.B. Praktika, freie Mitarbeit) im Printbereich sowie
    • mindestens drei, maximal fünf veröffentlichte journalistische Beiträge

nachweisen.

  • Bevorzugt berücksichtigt werden Bewerberinnen und Bewerber, die
    • über praktische Erfahrungen in der politischen
      Berichterstattung und/oder
    • über praktische Erfahrungen im Nachrichtenjournalismus verfügen.
  • Darüber hinaus sind erwünscht:
    • gründliche Kenntnisse des politischen Systems der Bundesrepublik Deutschland und des Parlamentarismus
    • ein überdurchschnittliches Allgemeinwissen
    • gutes Gespür für Themen, die in besonderer Weise geeignet sind, die Arbeit des Parlaments öffentlichkeitswirksam darzustellen
    • ausgeprägtes Fingerspitzengefühl für eine ausgewogene Berichterstattung
    • Fremdsprachenkenntnisse in Englisch
    • Flexibilität, Sensibilität für politische Zusammenhänge
    • ausgeprägte Fähigkeit, schnell, präzise und stilsicher zu formulieren
    • Fähigkeit zur schnellen und sicheren Recherche
    • Zuverlässigkeit auch unter großem Zeitdruck sowie hohe Belastbarkeit und Einsatzbereitschaft
    • Kontaktfreudigkeit
    • sehr gute PC-Anwenderkenntnisse in den gängigen Office-Produkten (Word, Excel usw.)

Die genannten Qualifikationserfordernisse müssen zum Bewerbungsschluss vorliegen und nachgewiesen sein. Unvollständige und nicht aussagefähige Bewerbungsunterlagen können nicht berücksichtigt werden.

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist bestrebt, den Frauenanteil im genannten Beschäftigungsbereich zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als
familienfreundlicher Arbeitgeber und begrüßt daher die Bewerbungen von Frauen wie Männern mit Kindern.

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (Zeugnisse, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.) in schriftlicher Form unter dem Stichwort Volontariat „Print“ bis zum 30. April 2020 (Datum des Poststempels bzw. E-Mail-Eingang) an:

DEUTSCHER BUNDESTAG – Verwaltung –
Referat ZV 1 – Platz der Republik 1 – 11011 Berlin

bewerbung.zv1@bundestag.de

Bitte sehen Sie von der Zusendung von Bewerbungsmappen und Originaldokumenten ab. Die Übersendung der Bewerbungsunterlagen in gehefteter oder geklammerter Form ist ausreichend. Eine Rücksendung von Bewerbungsunterlagen kann grundsätzlich nicht erfolgen.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass Bewerbungsunterlagen ausschließlich auf dem Postweg übermittelt werden können und eine persönliche Abgabe an den Eingängen der Bundestagsgebäude leider nicht möglich ist.

Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdatenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.

Marginalspalte

Artikel

 

Plenarassistent (w/m/d)

Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams im Referat BL 4 – Zentrale Assistenzdienste – unbefristet einen

Plenarassistenten (w/m/d)

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet.

Ihre Aufgaben

  • Wahrnehmung von Aufgaben für den Plenardienst (z. B. Überwachung des Zugangs zum Plenarsaal, Mitarbeit bei Abstimmungen und Auszählungen)
  • Einsatz bei besonderen Veranstaltungen (z. B. Bundesversammlung, Tag der Deutschen Einheit)
  • Wahrnehmung sämtlicher Tätigkeiten des Ausschussassistenzdienstes (z. B. Einlasskontrolle an den Ausschusssälen, Auslegung der Anwesenheitslisten)
  • in sitzungsfreier Zeit Einsatz im Boten- und Hilfsdienst

Wir bieten Ihnen

  • ein unbefristetes Arbeitsverhältnis
  • Entgelt entsprechend der Entgeltgruppe 3 TVöD (2.325,89 EUR Brutto in Stufe 1 – bei entsprechender beruflicher Erfahrung kommt auch eine höhere Stufe in Betracht)
  • Beamtinnen und Beamte BesGr. A 5 eD BBesO
  • Gewährung einer monatlichen Zulage für Beschäftigte bei einer obersten Bundesbehörde (165,00 EUR)
  • Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge
  • 30 Tage Urlaub
  • Betriebskindertagesstätte ohne Sommer-Schließzeiten sowie
  • bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten
  • Möglichkeit zum Bezug eines Jobtickets

Ihr Profil

Sie verfügen zwingend über:

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung im Hotel- und Gaststättengewerbe, im Einzelhandel, im Tourismusbereich oder als Flugbegleiter/in oder eine andere Berufsausbildung und mindestens eine dreijährige Berufserfahrung im Hotel- und Gaststättengewerbe, im Einzelhandel, im Tourismusbereich oder als Flugbegleiter/in

Bewerben können sich auch Beamtinnen und Beamte mit der Laufbahnbefähigung für den einfachen nichttechnischen Verwaltungsdienst, die die oben genannten Voraussetzungen erfüllen.

Ihre Bewerbung wird bevorzugt berücksichtigt, wenn Sie

  • einen Ausbildungsabschluss mindestens mit der Note „befriedigend“
  • gründliche und umfassende Erfahrungen und Kenntnisse in den o. g. Bereichen, die durch langjährige Berufstätigkeit in den letzten zehn Jahren erworben worden sind,
  • Erfahrung im Umgang mit Parlamentariern oder sonstigen Personen des öffentlichen Lebens

nachweisen können.

Die genannten Qualifikationsvoraussetzungen müssen zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses vorliegen und nachgewiesen sein.

Gute Umgangsformen, gewandtes und sicheres Auftreten, gutes mündliches Ausdrucksvermögen, Durchsetzungsvermögen, Verhandlungsgeschick und Sorgfalt, dienstleistungsorientierte Arbeitseinstellung und Arbeitsweise werden vorausgesetzt.

Ebenso sind die Bereitschaft zur Ableistungen von Überstunden/Mehrarbeit auch an Wochenenden und Feiertagen und eine hohe körperliche Belastbarkeit (Heben und Tragen schwerer Lasten) erforderlich.

Aufgrund der besonderen Arbeitsaufgaben ist eine erweiterte Sicher­heitsüberprüfung Ü2 eventuell erforderlich. Die Bereitschaft zur Mitwirkung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz wird erwartet.

Ihre Bewerbung

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als familienfreundliche Arbeitgeberin und begrüßt daher die Bewerbung von Frauen wie Männern mit Kindern. Die Bundestagsverwaltung gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagekräftige Bewerbung (vollständiges Ausbildungszeugnis einschließlich Benotung, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.), aus der die Erfüllung des Anforderungsprofils hervorgeht, richten Sie bitte nur schriftlich unter Angabe der Kennziffer: BL 4/123.13 bis zum 17. April 2020 an:

DEUTSCHER BUNDESTAG – Verwaltung –
Personalreferat ZV 2 – Platz der Republik 1 – 11011 Berlin

Alternativ können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit verschlüsselter E-Mail an die E‑Mailadresse bewerbung.zv2@bundestag.de übersenden (Bewerbung als ein zusammengefasstes Dokument im PDF-Format im Mailanhang). Weitere Informationen zur Verschlüsselung finden Sie hier.

Bitte sehen Sie von der Zusendung von Bewerbungsmappen ab. Beachten Sie bitte, dass unvollständige Bewerbungen nicht berücksichtigt werden können.

Weitere Auskunft erhalten Sie durch Frau Hertling unter der Rufnummer: 030/227-32326.

Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdatenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.

Marginalspalte

Artikel

 

Büro- und Schreibkraft (w/m/d)

Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams im Geschäftszimmer des Personalratsbüros für 19,5 Wochenstunden eine

Büro- und Schreibkraft (w/m/d)

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet.

Ihre Aufgaben

Das Aufgabengebiet umfasst neben allgemeinen Geschäfts­zimmer-, Sekretariats-, Büro-, Schreib-, Registratur- und Archi­vierungs­arbeiten organisatorische und personalratsbe­zogene Aufgaben wie

  • die Vor- und Nachbereitung von Personalrats- und Arbeits­gruppensitzungen (die Erstellung der Tagesordnungen, die Mit­arbeit bei der Erstellung von Protokollbeiträgen, bei der Klärung von Einzelfragen oder bei der Fertigung von Ent­wurfs­schreiben für den Vollzug der getroffenen Beschlüsse)
  • die Erstellung des Zahlenteils des Rechenschaftsberichts nebst Aufbereitung der Daten als PowerPoint Präsentation in Vorbereitung der Personalversammlungen sowie die Erstel­lung der Protokollniederschriften der Personalver­sammlungen.

Wir bieten Ihnen

  • ein unbefristetes Arbeitsverhältnis
  • Entgelt entsprechend der Entgeltgruppe 7 TVöD (1.293,00 EUR brutto in Stufe 1, bei entsprechender beruflicher Erfahrung kommt auch eine höhere Stufe in Betracht)
  • Gewährung einer monatlichen Zulage für Beschäftigte bei einer obersten Bundesbehörde (110,00 EUR)
  • Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge
  • 30 Tage Urlaub
  • Betriebskindertagesstätte ohne Sommer-Schließzeiten
  • bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten sowie
  • Möglichkeit zum Bezug eines Jobtickets

Ihr Profil

Sie verfügen zwingend über:

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten Sekretariatsberuf (bzw. in einem anerkannten Verwaltungs­beruf) oder eine erfolgreich ab­ge­schlossene und nachweisbar gleichwertige Fortbildung (wie der erfolgreich abgeschlos­sene Ange­stelltenlehr­gang I)
  • nachweisbar gute Kenntnisse im Tastschreiben
    (schriftlich nachgewiesen durch einen Schreibleistungstest nach dem IHK Bewertungsstandard mit mindestens 240 An­schlägen pro Minute, der auch im Rahmen des Auswahlverfahrens in der Bundestagsverwaltung absolviert werden kann)

Bewerben können sich auch Bewerberinnen und Bewerber mit einer anderen erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung, die jedoch über eine mindestens dreijährige Berufserfahrung in einer gleichwertigen Tätigkeit verfügen und die vorgenannten sonstigen Anforderungen erfüllen.

Ihre Bewerbung wird bevorzugt berücksichtigt, wenn Sie

  • eine Aus- oder Fortbildung mit mindestens der Note „be­friedigend“
  • aktuelle praktische Berufserfahrung als Sekretariatskraft, vor­zugsweise mehrjährig
  • praktische Berufserfahrung im Bereich Personalver­waltung/‑vertretung
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit Excel und PowerPoint

nachweisen können.

Die genannten Qualifikationsvoraussetzungen müssen zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses vorliegen und nachgewiesen sein.

Es werden eine gute Allgemeinbildung, sehr gute Sprach- und Rechtschreibsicherheit, praktische Erfahrung in der Erstellung und Gestaltung von Schreiben, Listen und Übersichten neben der Fähigkeit zum sorgfältigen Korrekturlesen er­wartet. Praktische Erfahrungen mit Registratur­arbeiten, der Terminplanung und -verwaltung und mit der Vor- und Nachbereitung von Be­sprechungen, Veranstaltungen und Sitzungen werden ebenso wie Kenntnis der Arbeits­abläufe in einem Geschäfts­zimmer er­wartet. Kenntnisse der Aufgaben und Arbeitsabläufe in einem Personalratsbüro sowie Grund­kenntnisse des BPersVG sollten vorliegen bzw. es sollte die Be­reitschaft bestehen, sich diese kurzfristig anzueignen. Darüber hinaus werden eine ausgeprägte Sorgfalt, Zuverläs­sigkeit und Diskretion, Flexibilität, Organisations- und Kommunikations­ge­schick sowie die Fähigkeit zum serviceorientierten und eigen­verantwortlichen Arbeiten ebenso erwartet wie gute Umgangs­formen. Ein freundliches, souveränes und ver­bindliches Auf­treten am Telefon und im persönlichen Kontakt ist unab­dingbar.

Bei der Verteilung der Ar­beitszeit in Teilzeit sind vorrangig die dienstlichen und auf­gaben­bedingten Erfordernisse im Be­schäftigungsbereich zu be­rücksichtigen.

Ihre Bewerbung

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als familienfreundliche Arbeitgeberin und begrüßt daher die Bewerbung von Frauen wie Männern mit Kindern. Die Bundestagsverwaltung gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagekräftige Bewerbung (vollständiges Ausbildungszeugnis einschließlich Benotung, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.), aus der die Erfüllung des Anforderungsprofils hervorgeht, richten Sie bitte nur schriftlich unter Angabe der Kennziffer: PR/002 bis zum 17. April 2020 an:

DEUTSCHER BUNDESTAG – Verwaltung –
Personalreferat ZV 2 – Platz der Republik 1 – 11011 Berlin

Alternativ können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit verschlüsselter E-Mail an die E‑Mailadresse bewerbung.zv2@bundestag.de übersenden (Bewerbung als ein zusammengefasstes Dokument im PDF-Format im Mailanhang). Weitere Informationen zur Verschlüsselung finden Sie hier.

Bitte sehen Sie von der Zusendung von Bewerbungsmappen ab. Beachten Sie bitte, dass unvollständige Bewerbungen nicht berücksichtigt werden können.

Weitere Auskunft erhalten Sie durch Frau Hertling unter der Rufnummer: 030/227-32326.

Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdatenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.

Marginalspalte

Artikel

 

Erzieher (w/m/d)

Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams im Referat ZV 5 – Ausbildung, Fortbildung, Sozialaufgaben – für die Kindertagesstätte unbefristet einen

Erzieher (w/m/d)

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet.

Ihre Aufgaben

  • Betreuung und Pflege sowie Unterstützung der ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung von Kindern im Alter von einem Jahr bis zum Schuleintritt
  • Vorbereitung und Durchführung des Tagesablaufs in der Gruppe
  • theoretische und praktische Vorbereitung der täglichen pädagogischen Arbeit
  • Erziehung der Kinder zu Selbstständigkeit, Selbstorganisation und verantwortlichem Handeln
  • altersspezifische Förderung der sprachlichen, motorischen, emotionalen und sozialen Entwicklung der Kinder
  • Organisation der Arbeits- und Spielmaterialien, auch gruppenübergreifend
  • Erstellen von Listen und Aushängen sowie von Elternbriefen in Absprache mit dem Team und der Leitung
  • Elternarbeit

Wir bieten Ihnen

  • ein unbefristetes Arbeitsverhältnis
  • Entgelt entsprechend der Entgeltgruppe 8 üt TVöD (2.808,91 EUR Brutto in Stufe 1 – bei entsprechender beruflicher Erfahrung kommt auch eine höhere Stufe in Betracht)
  • Gewährung einer monatlichen Zulage für Beschäftigte bei einer obersten Bundesbehörde (220,00 EUR) und einer monatlichen Zulage im Sozial- und Erziehungsdienst (160,00 EUR)
  • sehr gute räumliche und Sachmittelausstattung
  • bedarfsorientierte, vom Arbeitgeber finanzierte Fortbildungsmöglichkeiten
  • 30 Tage Urlaub
  • Möglichkeit zum Bezug eines Jobtickets
  • Betriebskindertagesstätte ohne Sommer-Schließzeiten sowie
  • Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge
  • vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Team und Trägerreferat

Ihr Profil

Sie verfügen zwingend über:

  • einen erfolgreichen Abschluss zur/zum staatlich anerkannten Erzieherin/Erzieher

Darüber hinaus werden Bewerber und Bewerberinnen bevorzugt berücksichtigt, die über folgende Eigenschaften verfügen:

  • mit einer mindestens mit der Note „befriedigend“ abgeschlossenen Ausbildung
  • mit nachgewiesener Tätigkeit mit Kindern im Alter von einem Jahr bis zur Einschulung

Die genannten Qualifikationsvoraussetzungen müssen zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses vorliegen und nachgewiesen sein.

Sie sollten Empathie mitbringen, selbständiges und verantwortliches Arbeiten schätzen, gleichzeitig gern im Team arbeiten, die Bereitschaft haben, in einer Kleinkindgruppe zu arbeiten sowie stets durch ein hohes Maß an fachlicher und sozialer Kompetenz überzeugen.

Ihre Bewerbung

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als familienfreundliche Arbeitgeberin und begrüßt daher die Bewerbung von Frauen wie Männern mit Kindern. Die Bundestagsverwaltung gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.

Der Dienstposten ist teilzeitgeeignet. Bei der Verteilung der Arbeitszeit in Teilzeit sind die dienstlichen Erfordernisse im Bereich des Referats zu berücksichtigen.

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagekräftige Bewerbung (vollständiges Ausbildungszeugnis einschließlich Benotung, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.), aus der die Erfüllung des Anforderungsprofils hervorgeht, richten Sie bitte schriftlich unter Angabe der Kennziffer: ZV 5/Erzieher bis zum 9. April 2020 an:

DEUTSCHER BUNDESTAG – Verwaltung –
Personalreferat ZV 2 – Platz der Republik 1 – 11011 Berlin

Alternativ können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit verschlüsselter E-Mail an die E‑Mailadresse bewerbung.zv2@bundestag.de übersenden (Bewerbung als ein zusammengefasstes Dokument im PDF-Format im Mailanhang). Weitere Informationen zur Verschlüsselung finden Sie hier.

Bitte sehen Sie von der Zusendung von Bewerbungsmappen ab. Beachten Sie bitte, dass unvollständige Bewerbungen nicht berücksichtigt werden können.

Weitere Auskunft erhalten Sie durch Frau Kapp unter der Rufnummer: 030/227-33136.

Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdatenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.

Marginalspalte

Artikel

 

Fachhandwerker (w/m/d)

Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams im Referat BL 3 – Gebäudetechnik – unbefristet einen

Fachhandwerker (w/m/d)

(Fachrichtung: Mechatroniker für Kältetechnik, Anlagen- oder Industriemechanik)

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet.

Ihre Aufgaben

  • selbständige Kontrolle des Betriebsstandes und der Betriebssicherheit der technischen Anlagen sowie der anlagenspezifischen Steuerungs-, Regelungs- und Leittechnik mit dem Schwerpunkt kältetechnische Anlagen
  • Durchführung von Betreiber-, Wartungs- und Instandsetzungsleistungen einschließlich kleiner Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen
  • selbständiges Störungsmanagement durch die Analyse von Störungen und der Einleitung von Sofortmaßnahmen zur Sicherstellung eines störungsfreien Parlamentsbetriebes
  • Koordination, Einweisung und Beaufsichtigung des Einsatzes von externen Dienstleistern
  • Auslösung von Bestellvorgängen und Aufstellung von Arbeits-, Material- und Verbrauchsnachweisen
  • Zuarbeit für Ausschreibungen
  • technische Begleitung von Plenarsitzungsdiensten und Sonderveranstaltungen

Wir bieten Ihnen

  • ein unbefristetes Arbeitsverhältnis
  • Entgelt entsprechend der Entgeltgruppe 7 TVöD
  • Beamtinnen und Beamte BesGr. A 7 BBesO
  • Gewährung einer monatlichen Zulage für Beschäftigte bei einer obersten Bundesbehörde (109,13 EUR)
  • 30 Tage Urlaub
  • Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge
  • Betriebskindertagesstätte ohne Sommer-Schließzeiten
  • bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten sowie
  • Möglichkeit zum Bezug eines Jobtickets

Ihr Profil

Sie verfügen zwingend über:

  • eine erfolgreich abgeschlossene technische Fach-/Berufsausbildung als Mechatroniker für Kältetechnik, Anlagenmechaniker, Industriemechaniker oder
  • eine erfolgreich abgeschlossene Fach-/Berufsausbildung als Fachhandwerker im Anlagenbau der Gewerke Kälte, Klima/Lüftung und Heizung und
  • eine mehrjährige Berufserfahrung auf den Gebieten des Betriebes, der Instandhaltung oder der Errichtung gebäudetechnischer Anlagen der Gewerke Kälte, Klima/Lüftung und Heizung

Bewerben können sich auch

  • Beamtinnen und Beamte des mittleren technischen Verwaltungsdienstes, die die o. g. Anforderungen erfüllen oder
  • sonstige Bewerberinnen und Bewerber ohne die vorgenannte Fach/Berufsausbildung, die jedoch nachweislich über ausbildungsgleichwertige Fähigkeiten oder Erfahrungen sowie mehrjährige Berufserfahrungen auf den Gebieten des Betriebes, der Instandhaltung oder der Errichtung gebäudetechnischer Anlagen der Gewerke Kälte, Klima/Lüftung und Heizung verfügen. 

Ihre Bewerbung wird bevorzugt berücksichtigt, wenn Sie

  • einen Ausbildungsabschluss mindestens mit der Note „befriedigend“
  • aktuelle Fachkenntnisse auf dem Gebiet der
    • Kälte
    • MSR-Technik und Gebäudeautomatisierung, einschließlich der Feldgeräteebene für Kälteanlagen
    • Mess- und Prüfarbeiten an Schaltanlagen gebäudetechnischer Anlagen (Kälte, Klima/Lüftung und Heizung)
  • Berufserfahrungen in dem Bereich der
    • Mess- und Prüfarbeiten an kältetechnischen Anlagen
    • Koordination und Kontrolle externer Dienstleister

nachweisen können.

Die genannten Qualifikationsvoraussetzungen müssen zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses vorliegen und nachgewiesen sein.

Der Nachweis über die Höhentauglichkeit für Arbeiten bis in 30 m Höhe (vormals G 41) sowie die Tauglichkeit für Fahr-, Steuer- und Überwachungstätigkeiten (vormals G 25) sind zwingend erforderlich.

Es wird die Bereitschaft erwartet, bei Bedarf Überstunden sowie zeitversetzte Dienste zu leisten.

Die Tätigkeit erfordert sorgfältiges und eigenverantwortliches Arbeiten, auch unter Zeitdruck. Dienstleistungsorientierung, eine gute Kommunikationsfähigkeit sowie Teamfähigkeit werden erwartet.

Der Dienstposten ist teilzeitgeeignet. Bei der Verteilung der Arbeitszeit in Teilzeit sind die dienstlichen Erfordernisse im Beschäftigungsbereich zu berücksichtigen.

Ihre Bewerbung

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als familienfreundliche Arbeitgeberin und begrüßt daher die Bewerbung von Frauen wie Männern mit Kindern. Die Bundestagsverwaltung gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist bestrebt, den Frauenanteil im genannten Bereich zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagekräftige Bewerbung (vollständiges Ausbildungszeugnis einschließlich Benotung, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.), aus der die Erfüllung des Anforderungsprofils hervorgeht, richten Sie bitte nur schriftlich unter Angabe der Kennziffer: BL 3/ 711.2 bis zum 17. April 2020 an:

DEUTSCHER BUNDESTAG – Verwaltung –
Personalreferat ZV 2 – Platz der Republik 1 – 11011 Berlin

Alternativ können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit verschlüsselter E-Mail an die E‑Mailadresse bewerbung.zv2@bundestag.de übersenden (Bewerbung als ein zusammengefasstes Dokument im PDF-Format im Mailanhang). Weitere Informationen zur Verschlüsselung finden Sie hier.

Bitte sehen Sie von der Zusendung von Bewerbungsmappen ab. Beachten Sie bitte, dass unvollständige Bewerbungen nicht berücksichtigt werden können.

Weitere Auskunft erhalten Sie durch Frau Kapp unter der Rufnummer: 030/227-33136.

Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdatenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.

Marginalspalte

Artikel

 

Fachhandwerker (w/m/d)

Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams im Referat BL 3 – Gebäudetechnik – unbefristet zwei

Fachhandwerker (w/m/d)

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet.

Ihre Aufgaben

  • selbständige Kontrolle und Dokumentation des Betriebszustandes und der Betriebssicherheit der technischen Anlagen (Heizung, Klima, Lüftung, Kälte) und der anlagenspezifischen Steuerungs-, Regelungs- und Leittechnik sowie die Bedienung der DDC-Feldgeräteebene und der anlagenbezogenen GLT
  • Durchführung von Betreiber-, Wartungs- und Instandsetzungsleistungen einschließlich kleiner Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen
  • selbständiges Störungsmanagement durch die Analyse von Störungen und der Einleitung von Sofortmaßnahmen zur Sicherstellung eines störungsfreien Parlamentsbetriebes einschließlich der Fehlersuche und Reparatur der Gerätetechnik, der MSR-Feldebene und den Schaltanlagen sowie die Abstimmung mit anderen technischen Bereichen
  • Koordination, Einweisung und Beaufsichtigung des Einsatzes von externen Dienstleistern
  • Auslösung von Bestellvorgängen und Aufstellung von Arbeits-, Material- und Verbrauchsnachweisen
  • Zuarbeit für Ausschreibungen und Fortschreibung von Bestandsunterlagen
  • technische Begleitung von Plenarsitzungsdiensten und Sonderveranstaltungen

Wir bieten Ihnen

  • ein unbefristetes Arbeitsverhältnis
  • Entgelt entsprechend der Entgeltgruppe 7 TVöD
  • Beamtinnen und Beamte BesGr. A 7 BBesO
  • Gewährung einer monatlichen Zulage für Beschäftigte bei einer obersten Bundesbehörde (109,13 EUR)
  • 30 Tage Urlaub
  • Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge
  • Betriebskindertagesstätte ohne Sommer-Schließzeiten
  • bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten sowie
  • Möglichkeit zum Bezug eines Jobtickets

Ihr Profil

Sie verfügen zwingend über:

  • eine erfolgreich abgeschlossene technische Fach-/Berufsausbildung als
    • Elektroniker der Fachrichtungen Versorgungstechnik, Energie- und Gebäudetechnik, MSR-Technik, Mechatronik, Elektrotechnik oder
    • Fachhandwerker im Anlagenbau der Gewerke Heizung, Klima/Lüftung und Kälte oder
    • Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik
  • eine mehrjährige Berufserfahrung auf den Gebieten des Betriebes, der Instandhaltung oder der Errichtung gebäudetechnischer Anlagen der Gewerke Heizung, Klima/Lüftung und Kälte

Bewerber können sich auch:

  • Bewerberinnen und Bewerber ohne die vorgenannte Fach-/Berufsausbildung, die jedoch nachweislich über ausbildungsgleichwertige Fähigkeiten oder Erfahrungen sowie mehrjährige Berufserfahrungen auf den Gebieten des Betriebes, der Instandhaltung oder der Errichtung gebäudetechnischer Anlagen der Gewerke Heizung, Klima/Lüftung und Kälte verfügen.
  • Beamtinnen und Beamte mit der Laufbahnbefähigung für den mittleren technischen Dienst, die die oben genannten Voraussetzungen erfüllen

Ihre Bewerbung wird bevorzugt berücksichtigt, wenn Sie

  • eine mit mindestens der Note „befriedigend“ abgeschlossene Aus- oder Fortbildung
  • aktuelle Fachkenntnisse oder Berufserfahrungen auf dem Gebiet der
    • MSR-Technik und Gebäudeautomatisierung, einschließlich der Feldgeräteebene
    • Elektrotechnik und des Schaltschrankbaus
    • Mess- und Prüfarbeiten an Schaltanlagen gebäudetechnischer Anlagen (Heizung-, Kälte-, Klima-/Lüftungs-, Rauch-/Wärmeabzugs- oder Küchenanlagen)
    • Koordination und Kontrolle externer Dienstleister

nachweisen können.

Die genannten Qualifikationsvoraussetzungen müssen zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses vorliegen und nachgewiesen sein.

Der Nachweis über die Höhentauglichkeit für Arbeiten bis in 30 m Höhe (vormals G 41) sowie die Tauglichkeit für Fahr-, Steuer- und Überwachungstätigkeiten (vormals G 25) sind zwingend erforderlich.

Es wird die Bereitschaft erwartet, bei Bedarf Überstunden sowie zeitversetzte Dienste zu leisten.

Die Tätigkeit erfordert sorgfältiges und eigenverantwortliches Arbeiten, auch unter Zeitdruck. Dienstleistungsorientierung, eine gute Kommunikationsfähigkeit sowie Teamfähigkeit werden erwartet.

Die Dienstposten sind teilzeitgeeignet. Bei der Verteilung der Arbeitszeit in Teilzeit sind die dienstlichen Erfordernisse im Beschäftigungsbereich zu berücksichtigen.

Ihre Bewerbung

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als familienfreundliche Arbeitgeberin und begrüßt daher die Bewerbung von Frauen wie Männern mit Kindern. Die Bundestagsverwaltung gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist bestrebt, den Frauenanteil im genannten Bereich zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagekräftige Bewerbung (vollständiges Ausbildungszeugnis einschließlich Benotung, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.), aus der die Erfüllung des Anforderungsprofils hervorgeht, richten Sie bitte nur schriftlich unter Angabe der Kennziffer: BL 3/ 721 bis zum 17. April 2020 an:

DEUTSCHER BUNDESTAG – Verwaltung –
Personalreferat ZV 2 – Platz der Republik 1 – 11011 Berlin

Alternativ können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit verschlüsselter E-Mail an die E‑Mailadresse bewerbung.zv2@bundestag.de übersenden (Bewerbung als ein zusammengefasstes Dokument im PDF-Format im Mailanhang). Weitere Informationen zur Verschlüsselung finden Sie hier.

Bitte sehen Sie von der Zusendung von Bewerbungsmappen ab. Beachten Sie bitte, dass unvollständige Bewerbungen nicht berücksichtigt werden können.

Weitere Auskunft erhalten Sie durch Frau Kapp unter der Rufnummer: 030/227-33136.

Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdatenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.

Marginalspalte

Artikel

 

Fachhandwerker für Feuerlöschanlagen (w/m/d)

Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams im Referat BL 3 – Gebäudetechnik – unbefristet einen

Fachhandwerker für Feuerlöschanlagen (w/m/d)

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet.

Ihre Aufgaben

Die Tätigkeit umfasst die Inspektion, Störungsbeseitigung und den technischen Betrieb der

  • Sprinklerzentralen mit Prüf- und Überwachungseinrichtungen
  • Leitungen, Armaturen und Sprühköpfe der Sprinkler-, Micro-Drop- und Gaslöschanlagen
  • nassen und trockenen Löschwassersysteme mit Armaturen und Entnahmegeräten
  • Argon-Löschanlagen, Leitungen, Armaturen und Sprühköpfe
  • Ansul-Löschanlagen mit Löschmittelzentralen, Leitungen, Armaturen und Sprühköpfen sowie
  • die Inspektion und Nachrüstung der Handfeuerlöscher
  • die Überwachung der externen Dienstleister
  • die Begleitung und Unterstützung wiederkehrender öffentlich-rechtlicher Sachverständigenprüfungen

Wir bieten Ihnen

  • ein unbefristetes Arbeitsverhältnis
  • Entgelt entsprechend der Entgeltgruppe 7 TVöD (bspw. 2.986,70 EUR Brutto in Stufe 3 – bei vorliegender nachweisbarer einschlägiger Berufserfahrung)
  • Beamtinnen und Beamte BesGr. A 7 BBesO
  • Gewährung einer monatlichen Zulage für Beschäftigte bei einer obersten Bundesbehörde (220,00 EUR)
  • Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge
  • 30 Tage Urlaub
  • Betriebskindertagesstätte ohne Sommer-Schließzeiten
  • bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten sowie
  • Möglichkeit zum Bezug eines Jobtickets

Ihr Profil

Sie verfügen zwingend über:

  • eine abgeschlossene technische Fach-/Berufsausbildung in einem metallverarbeitenden Beruf, einem Installationsberuf oder einer vergleichbaren Qualifikation und
  • eine aktuelle mehrjährige Berufserfahrung als Fachmonteur im Anlagenbau selbsttätiger und nicht selbsttätiger Feuerlöschanlagen


Bewerben können sich auch

  • Beamtinnen und Beamte des mittleren technischen Verwaltungsdienstes, die die o. g. Anforderungen erfüllen oder
  • sonstige Bewerberinnen und Bewerber ohne die vorgenannte Fach-/Berufsausbildung, die jedoch nachweislich über ausbildungsgleichwertige Fähigkeiten oder Erfahrungen sowie aktuelle mehrjährige Berufserfahrungen im Anlagenbau selbsttätiger und nicht selbsttätiger Feuerlöschanlagen verfügen.


Ihre Bewerbung wird bevorzugt berücksichtigt, wenn Sie

  • einen Ausbildungsabschluss mindestens mit der Note „befriedigend“
  • aktuelle Fachkenntnisse oder Berufserfahrungen auf dem Gebiet
    • der Betriebs-, Mess-, Steuer- und Regelungstechnik
    • der Funktion über eine Prozessautomatisierung
    • des Rohrleitungsbaus
    • der Vorschriften vom Verband der Schadensversicherer (VdS) und der einschlägigen Regelwerke der Feuerlöschtechnik
    • des Umweltschutzes sowie der rationellen Verwendung von Energie und Materialien
    • der Kontrolle externer Dienstleister

nachweisen können.

Die genannten Qualifikationsvoraussetzungen müssen zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses vorliegen und nachgewiesen sein.

Der Nachweis über die Höhentauglichkeit für Arbeiten bis in 30 m Höhe (vormals G 41), die Tauglichkeit für Fahr-, Steuer- und Überwachungstätigkeiten (vormals G 25) sowie Gehörtauglichkeit für Lärm (vormals G 20) sind zwingend erforderlich.

Es wird die Bereitschaft erwartet, bei Bedarf Mehrarbeit / Überstunden im erforderlichen Umfang zu leisten.

Die Tätigkeit erfordert sorgfältiges und eigenverantwortliches Arbeiten, auch unter Zeitdruck, in engen Räumen oder in hitzeexponierten und lärmintensiven Bereichen. Dienstleistungsorientierung, eine gute Kommunikationsfähigkeit und Teamfähigkeit werden erwartet.

Der Dienstposten ist teilzeitgeeignet. Bei der Verteilung der Arbeitszeit in Teilzeit sind die dienstlichen Erfordernisse im Beschäftigungsbereich zu berücksichtigen.

Ihre Bewerbung

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als familienfreundliche Arbeitgeberin und begrüßt daher die Bewerbung von Frauen wie Männern mit Kindern. Die Bundestagsverwaltung gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist bestrebt, den Frauenanteil im genannten Bereich zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagekräftige Bewerbung (vollständiges Ausbildungszeugnis einschließlich Benotung, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.), aus der die Erfüllung des Anforderungsprofils hervorgeht, richten Sie bitte nur schriftlich unter Angabe der Kennziffer: BL 3/821.5 bis zum 9. April 2020 an:

DEUTSCHER BUNDESTAG – Verwaltung –

Personalreferat ZV 2 – Platz der Republik 1 – 11011 Berlin

Alternativ können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit verschlüsselter E-Mail an die E‑Mailadresse bewerbung.zv2@bundestag.de übersenden (Bewerbung als ein zusammengefasstes Dokument im PDF-Format im Mailanhang). Weitere Informationen zur Verschlüsselung finden Sie hier.

Bitte sehen Sie von der Zusendung von Bewerbungsmappen ab. Beachten Sie bitte, dass unvollständige Bewerbungen nicht berücksichtigt werden können.

Weitere Auskunft erhalten Sie durch Frau Kapp unter der Rufnummer: 030/227-33136.

Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdatenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.

Marginalspalte

Artikel

 

Dauerausschreibung: Pförtnerinnen/Pförtner (w/m/d)

Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams unbefristet mehrere
Pförtnerinnen/Pförtner (w/m/d)
Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet.

Ihre Aufgaben

  •    Durchführen der Einlasskontrolle
  •    Abwicklung des Gäste- sowie Besucherverkehrs
  •    Ausgabe und Rücknahme von Bundestagsausweisen
  •    Überwachen der Eingangsbereiche und des Vorfeldes
  •    Erteilen von Auskünften
  •    Schlüsselausgabe an empfangsberechtigte Personen und führen der Schlüsselbücher
  •    Veranlassen von Sicherheitsüberprüfungen
  •    Einziehen von ungültigen/abgelaufenen Bundestagsausweisen
  •    Absetzen von Sofortmeldungen über besondere Vorkommnisse

Wir bieten Ihnen

  •    ein unbefristetes Arbeitsverhältnis
  •    Entgelt entsprechend der Entgeltgruppe 3 TVöD (2.201,29 EUR Brutto in Stufe 1) zuzüglich Zulagen
  •    Beamtinnen und Beamte BesGr. A4/5 BBesO
  •    Gewährung einer monatlichen Zulage für Beschäftigte bei einer obersten Bundesbehörde (72,48 EUR)
  •    bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten
  •    Möglichkeit zum Bezug eines Jobtickets
  •    Betriebskindertagesstätte ohne Sommer-Schließzeiten sowie
  •    Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge

Ihr Profil

Sie verfügen zwingend über:

  •    eine abgeschlossene Schulausbildung und
  •    eine abgeschlossene Berufsausbildung und
  •    mehrjährige Berufserfahrung
    •    im Pforten-/Empfangsdienst oder
    •    als Sicherheitsmitarbeiter/-in mit Abschluss als geprüfte Fachkraft (m/w) für Schutz und Sicherheit (IHK) oder IHK-geprüfte Werkschutzfachkraft (w/m) oder
    •    im Kundendienst/Serviceaußendienst mit intensivem Kundenkontakt oder
    •    im Dienstleistungsbereich als Hotelfachkraft (w/m), Mitarbeiter/-in im Servicebereich der Gastronomie, des Verkaufs, des Empfangs oder der Botenmeisterei

Bewerben können sich auch Beamte/-innen mit einer erfolgreich abgeschlossenen Laufbahnprüfung für den einfachen nichttechnischen Dienst, die die oben genannten Voraussetzungen erfüllen.

Darüber hinaus bevorzugt berücksichtigt werden Bewerber, die über folgende Eigenschaften verfügen:

  •    einen Ausbildungsabschluss mit der Note „befriedigend“ oder besser
  •    gründliche und umfassende Erfahrungen und Kenntnisse in den o.g. Bereichen, die durch langjährige Berufstätigkeit, die nicht länger als zehn Jahre zurückliegt, erworben worden sind
  •    ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit, die durch den Besuch von entsprechenden Seminaren, Fort- oder Weiterbildungen erworben worden sind

Die genannten Qualifikationsvoraussetzungen müssen zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses vorliegen und nachgewiesen sein.

Die Dienstposten setzen eine uneingeschränkte Wechselschichttauglichkeit (Früh-, Spät- und Nachtschicht), die Bereitschaft, in erforderlichem Umfang Überstunden sowie den Dienst/die Arbeit an Wochenenden und nachts zu versehen, voraus. Ein gepflegtes Äußeres, gute Umgangsformen, Kontakt- und Teamfähigkeit sind unerlässlich.

Für die Wahrnehmung der Dienstposten ist ein besonderes Kommunikationsgeschick – auch in schwierigen Situationen – unabdingbar. Die Bereitschaft zur Fortbildung setzen wir ebenso voraus wie Kenntnisse der Struktur und Arbeitsweise des Deutschen Bundestages.

Ihre Bewerbung

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als familienfreundlicher Arbeitgeber und begrüßt daher die Bewerbung von Frauen wie Männern mit Kindern. Die Bundestagsverwaltung gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.

Die Dienstposten sind nur bedingt teilzeitgeeignet. Bei der Verteilung der Arbeitszeit in Teilzeit sind die dienstlichen Erfordernisse im Bereich des Referats ZR 3 zu berücksichtigen.

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagekräftige Bewerbung (vollständiges Schulabgangs- und Ausbildungszeugnis einschließlich Benotung, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.), aus der die Erfüllung des Anforderungsprofils hervorgeht, richten Sie bitte nur schriftlich unter Angabe der Kennziffer: ZR 3/Pforte an:

DEUTSCHER BUNDESTAG
– Verwaltung –
Personalreferat ZV 2
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Bitte sehen Sie von der Zusendung von Bewerbungsmappen ab. Die Übersendung der Bewerbungsunterlagen in gehefteter oder geklammerter Form ist ausreichend. Beachten Sie dabei bitte, dass unvollständige Bewerbungen nicht berücksichtigt werden können.

Weitere Auskunft erhalten Sie unter den Rufnummern: 030/227-31969

Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdatenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.



Marginalspalte

Artikel

 

Dauerausschreibung: Geprüfte Rechtskandidatinnen/Geprüfte Rechtskandidaten (w/m/d)

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sucht

Geprüfte Rechtskandidatinnen/Geprüfte Rechtskandidaten als Sachbearbeiterinnen/Sachbearbeiter zur Aushilfe (w/m/d)

Als oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet, suchen wir gelegentlich Sach-
bearbeiterinnen/Sachbearbeiter zur Aushilfe für vielseitige und wechselnde Aufgaben bei der Unterstützung der parlamentarischen Arbeit. Hierzu gehören beispielsweise die Unterstützung der Fachreferate bei der Beantwortung von Anfragen und Petitionen sowie die Mitwirkung bei der Arbeit in den Wissenschaftlichen Diensten und der Zentralen Verwaltung.

Diese Tätigkeit ist ausschließlich geeignet für Personen, die das erste juristische Staatsexamen abgeschlossen, sich für das Referendariat angemeldet haben und die Wartezeit bis zum Beginn des Referendariats überbrücken möchten. Sie sollten für den Einsatz in verschiedenen Aufgabenbereichen der Bundestags-verwaltung aufgeschlossen sein und unter Anleitung selbständig arbeiten können.

Die Beschäftigungsverhältnisse sind befristet. Die Bezahlung erfolgt nach Entgeltgruppe 9b TVöD.

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Die Bewerbungsunterlagen sollten mindestens Anschreiben, Lebenslauf, Abiturzeugnis sowie das erste juristische Staatsexamen enthalten. Bitte geben Sie im Anschreiben an, wann Sie voraussichtlich mit dem Referendariat beginnen werden und in welchem Umfang Sie für eine Beschäftigung wöchentlich zur Verfügung stehen.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an das Personalreferat ZV 1 unter der Rufnummer (030) 227-31306. Eine Kostenerstattung für Vorstellungsreisen kann nicht gewährt werden.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen ausschließlich per E-Mail an: rechtskand.zv1@bundestag.de

Alternativ können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit verschlüsselter E-Mail an die E-Mailadresse vorzimmer.zv1@bundestag.de übersenden. Weitere Informationen zur Verschlüsselung finden Sie hier.

Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdatenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.

Marginalspalte