Parlament

Bei der Pionierschule in Ingolstadt

Die Wehrbeauftragte Dr. Eva Högl besichtigt eine Werkstatt.
Die Wehrbeauftragte Dr. Eva Högl spricht mit einem Soldaten in Felduniform.
Die Wehrbeauftragte Dr. Eva Högl besichtigt eine Kaserne.

Bild 1 von 3

Die Wehrbeauftragte Dr. Eva Högl besucht die Pionierschule in Ingolstadt. (Julia Fritz)

Bild 2 von 3

Die Wehrbeauftragte Dr. Eva Högl besucht die Pionierschule in Ingolstadt. (Marc Schlüter)

Bild 3 von 3

Die Wehrbeauftragte Dr. Eva Högl besucht die Pionierschule in Ingolstadt. (Marc Schlüter)

Am 24. Januar 2023 besuchte die Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages Dr. Eva Högl die Pionierschule in Ingolstadt. Kommandeur Brigadegeneral Uwe Becker stellte die Pionierschule mit ihren vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten vor.

Den Besuch führte die Wehrbeauftragte mit der Präsidentin des Bundesamtes für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr Ulrike Hauröder-Strüning und dem Unterabteilungsleiter IUD I im Bundesministerium der Verteidigung Prof. Dr. Roland Börger durch.

Schwerpunkt des Besuchs war die Infrastruktur. Im Vergleich zu vielen anderen Kasernen sind die Unterkünfte, Bürogebäude, Instandsetzungshallen und Ausbildungseinrichtungen der Pionierschule in einem sehr guten Zustand. Diesen vorbildlichen Standard wünscht sich die Wehrbeauftragten für alle Bundeswehrstandorte. Dafür, das verdeutlichte der Besuch vor Ort, braucht es in erster Linie den politischen Willen, Infrastrukturvorhaben der Bundeswehr prioritär und schnell umzusetzen, sowie eine gute Zusammenarbeit aller beteiligten Akteure, zivil wie militärisch.

Marginalspalte